Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Unsere Spitzenkandidat:innen Żaklin Nastić und Deniz Celik
Unsere Spitzenkandidat:innen Żaklin Nastić und Deniz Celik

Unsere Landesliste

Listenplatz 1
und Wahlkreiskandidatin für den Wahlkreis 20 (Hamburg-Eimsbüttel)

41 Jahre alt, Bundestagsabgeordnete, ehemalige Angehörigenpflegerin

Menschenrechtspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag.

zaklin.nastic@die-linke-hamburg.de

Twitter I Facebook I Instagram I Homepage

Listenplatz 2
und Wahlkreiskandidat für den Wahlkreis 21 (Hamburg-Nord)

42 Jahre alt, Barmbek, Politikwissenschaftler.

Stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft.
Vizepräsident der Hamburgischen Bürgerschaft.
Fachsprecher für Gesundheit, Senior_innen, Gewerkschaften und Verfassungspolitik.

deniz.celik@die-linke-hamburg.de

Twitter I Facebook I Instagram I Homepage

Die Pandemie hat deutlich gemacht, welche fatalen Auswirkungen die Unterfinanzierung der Daseinsvorsorge hat. Daher möchte ich mich dafür einsetzen, dass massiv in die Schulen, Kitas und den Ausbau des öffentlichen Gesundheitswesens investiert wird. Und weil die Mieten in Hamburg immer weiter steigen, wird es immer schwieriger bezahlbaren Wohnraum zu finden. Deshalb möchte ich mich für einen bundesweiten Mietendeckel einsetzen.

Listenplatz 3

65 Jahre alt, Frauenärztin, Mitglied der Ärztekammer Hamburg und der Ärztekammer Stockholm

nuran.sarica@die-linke-hamburg.de

Ich wurde 1955 in der Türkei geboren. In Ankara habe ich Medizin studiert und bin nach dem Militärputsch 1980 aus politischen Gründen mit 24 Jahren nach Deutschland gekommen. In meiner zweiten Heimatstadt Hamburg habe ich meine Facharztausbildung für Frauenheilkunde abgeschlossen und habe mich als erste türkischsprachige Frauenärztin in Ottensen niedergelassen. 

Die Covid 19 Pandemie hat uns allen gezeigt, dass der neoliberale Kapitalismus in einer tiefen Krise steckt. Die Pandemie hat die soziale Ungerechtigkeit verschärft und die soziale Spaltung vertieft. Das hat noch deutlicher gezeigt, dass das profitorientierte Gesundheitssystem nicht menschenwürdig ist und ohne bessere Arbeitsbedingungen des Gesundheitspersonals die Bekämpfung der Pandemie nicht realisierbar ist.

Wir müssen die Klassenmedizin abschaffen, damit eine gerechte Verteilung der Versorgung aller Menschen möglich werden kann. Daher werde ich mich für eine solidarische Gesundheitsversicherung einsetzen und für eine sozial gerechte, ökologische und friedliche Gesellschaft und gegen Frauenunterdrückung und Rassismus kämpfen.

Listenplatz 4
und Wahlkreiskandidat für den Wahlkreis 22 (Hamburg-Wandsbek)

Als Straßensozialarbeiter bin ich jeden Tag auf der Straße unterwegs und setze mich für die Rechte obdachloser Menschen ein und kämpfe gegen Stigmatisierung, Diskriminierung und Ausgrenzung! Ich setze mich mit der LINKEN für eine sozialere und solidarische Gesellschaft ein. Denn wir haben die Verantwortung, gegen die wachsende Armut in weiten Teilen der Bevölkerung anzugehen.

johan.grasshoff@die-linke-hamburg.de

Social Media:

Facebook Facebook.com/jo.chapeau9

Twitter @gra_johan

Instagram @johan_grasshoff

Website: https://www.johan-grasshoff.de

Listenplatz 5

25 Jahre, Winterhude, Studentin. 

wiebke.hasselbusch@die-linke-hamburg.de

Ich kandidiere, weil auch junge Frauen im Parlament gehört werden müssen! Die Mieten sind während der letzten Legislatur um 27% gestiegen. Die gut 50.000 Hamburger Kinder, die von Hartz IV leben müssen, leben in Armut. DIE LINKE ist die einzige Partei, die diesen Missständen ein alternatives Gesellschaftsmodell gegenüberstellt. Wir müssen anfangen, die Bürger*inneninteressen vor Profitinteressen zu stellen.


Aktuelle Termine unserer Kandidierenden

Keine Nachrichten verfügbar.