Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Unsere Landesliste

Cansu Özdemir: Listenplatz 1, Direktkandidatin im Wahlkreis "Blankenese", Foto: Karin Desmarowitz 

Listenplatz 1
Direktkandidatin im Wahlkreis Blankenese

31 Jahre, Lurup, Studentin. 

Ko-Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE.
Fachsprecherin für Soziales, Frauen, Inklusion und Queer.
Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Arbeit und Integration.

cansu.oezdemir@die-linke-hamburg.de

Twitter I Facebook I Instagram

Ich kandidiere, weil ich für eine sozial gerechte Stadt kämpfen will, in der alle Menschen teilhaben können, unabhängig von der Stärke des Geldbeutels!

 

David Stoop, Listenplatz 2, Foto: AndreLenthe Fotografie

Listenplatz 2

36 Jahre, Horn, Erwachsenenbildner. 

Landessprecher DIE LINKE. Hamburg.

david.stoop@die-linke-hamburg.de

Twitter I Facebook I Homepage

Die Hamburger Wirtschaft wächst, die Löhne von Normal- und Geringverdienern jedoch stagnieren. Ich kandidiere für DIE LINKE, um dafür zu sorgen, dass gute Arbeit auch gut bezahlt wird: für einen höheren Mindestlohn und mehr Tarifbindung.

Sabine Boeddinghaus, Listenplatz 3, Direktkandidatin im Wahlkreis Harburg,  Foto: Karin Desmarowitz

Listenplatz 3
und Wahlkreiskandidatin für Harburg

62 Jahre alt, Heimfeld, Erziehungswissenschaftlerin.

Ko-Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft.
Fachsprecherin für Bildung und Schule, Familie und Jugend.

sabine.boeddinghaus@die-linke-hamburg.de

Twitter I Facebook I Instagram

Ich kandidiere, weil es nur mit der LINKEN eine echte Perspektive für eine gerechte, demokratische und inklusive Schule gibt. Außerdem möchte ich weiterhin für gut ausgestattete Einrichtungen der Kinder- Jugend- und Familienhilfe kämpfen.

Listenplatz 4
und Wahlkreiskandidat für Barmbek - Uhlenhorst - Dulsberg

41 Jahre alt, Barmbek, Politikwissenschaftler.

Stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft.
Fachsprecher für Gesundheit, Senior_innen, Gewerkschaften und Verfassungspolitik.

deniz.celik@linksfraktion-hamburg.de

Twitter I Facebook I Instagram I Homepage

Profitstreben im Gesundheitssystem geht sehr oft zulasten der Patienten und gehört daher verboten. Ich kandidiere, weil nur die LINKE die Zwei-Klassen-Medizin abschaffen und die Privatisierung der Krankenhäuser in Hamburg rückgängig machen will.

Listenplatz 5
und Wahlkreiskandidatin für Rotherbaum - Harvestehude - Eimsbüttel-Ost

47 Jahre, Eimsbüttel. 

Landessprecherin DIE LINKE. Hamburg.

olga.fritzsche@die-linke-hamburg.de

Facebook

Ich kandidiere, weil nur DIE LINKE den gesetzlichen Mindestlohn in Hamburg auf 14 Euro erhöhen will und die Rechte der Menschen verteidigt, die von ihrer Arbeit leben müssen. Hamburg kann und muss etwas gegen die wachsende Armut tun.

 

Listenplatz 6
und Wahlkreiskandidat für Bergedorf.

56 Jahre, Lohbrügge, System-Analyst. 

Abgeordneter in der Hamburgischen Bürgerschaft.
Fachsprecher für Wirtschaft, Umwelt und Technologie, Medien und Netzpolitik, Landwirtschaft, Bezirke, Tierschutz.

stephan.jersch@die-linke-hamburg.de

Twitter I Facebook I Homepage

Ich kandidiere, weil nur DIE LINKE für Umwelt- und Klimagerechtigkeit für alle Hamburger und Hamburgerinnen steht. Wir brauchen in Hamburg eine Politik, die Natur und Menschen wieder vor die Interessen von Investoren und deren Profit setzt.

Listenplatz 7
und Wahlkreiskandidatin in Billstedt - Wilhelmsburg - Finkenwerder

31 Jahre, WIlhelmsburg, Sozialökonomin. 

Abgeordnete Bezirk Hamburg-Mitte.
Mitglied im Ausschuss für Sozialraumentwicklung. Fachsprecherin für Soziales.

stephanie.rose@die-linke-hamburg.de

Ich kandidiere für DIE LINKE, weil nur DIE LINKE einen grundlegenden Politik- und Systemwechsel will. Ich setzte mich ein für eine Umverteilung von Einkommen und Vermögen, für soziale Sicherheit, demokratische Teilhabe und menschenwürdige und gute Arbeit für alle!"

Listenplatz 8

60 Jahre, St. Pauli, Bankkaufmann.

norbert.weber@die-linke-hamburg.de

Obwohl Hamburg eine reiche Stadt ist, wird die gesellschaftliche soziale Spaltung immer größer. Instrumente wie die Schuldenbremse verstärken diese Entwicklung. Hier ist eine kräftige Linke notwendig, dem entgegenzutreten. Ich kandidiere, um meinen Teil dazu beizutragen.

Listenplatz 9
und Wahlkreiskandidatin für Hamburg-Mitte

57 Jahre, Altona, Stadtplanerin. 

Parlamentarische Geschäftsführerin Fraktion DIE LINKE.
Fachsprecherin Stadtentwicklungs-, Wohnungs- und Verkehrspolitik.

heike.sudmann@die-linke-hamburg.de

Twitter I Facebook I Instagram

Ich streite seit 2011 in der Bürgerschaft für preisgünstige Wohnungen und gegen den Mietenwahnsinn, für weniger Autos und mehr Fuß, Rad, Bus und Bahn. Zusammen mit Engagierten, Initiativen und mit Ihnen will ich die Politik weiter aufmischen.

Listenplatz 10
und Wahlkreiskandidat für Altona

58 Jahre, Altona-Nord, Sozialarbeiter.

Mitglied des Landesvorstands DIE LINKE. Hamburg.

metin.kaya@die-linke-hamburg.de

Facebook | Twitter I Homepage

Ich kandidiere, weil DIE LINKE sich für Frieden, soziale Gerechtigkeit und Gleichberechtigung aller Menschen, die in Hamburg leben, engagiert. Und weil sie nicht käuflich ist.

 

Listenplatz 11
und Wahlkreiskandidatin für Rotherbaum - Harvestehude - Eimsbüttel-Ost

58 Jahre, Rotherbaum, Rechtsanwältin. 

Abgeordnete in der Hamburgische Bürgerschaft.
Fachsprecherin für Arbeitsmarktpolitik und Integration.

carola.ensslen@die-linke-hamburg.de

Twitter I Facebook I Instagram I Homepage

Ich kandidiere, weil ich etwas für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Hamburg tun möchte. Nur mit einer Politik der sozialen Gerechtigkeit erreichen wir mehr Teilhabe für Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

 

Listenplatz 12
und Wahlkreiskandidat für Hamburg-Mitte

53 Jahre, St. Pauli, Journalist. 

Abgeordneter in der Hamburgische Bürgerschaft
Fachsprecher für Europa, Frieden, Wissenschaft, Justiz.

martin.dolzer@die-linke-hamburg.de

TwitterFacebook I Homepage

Ich kandidiere für Frieden und eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik. Nur DIE LINKE setzt sich konsequent für den Stopp der Rüstungsexporte durch den Hafen ein. Jeder Mensch hat das Recht, in Würde und frei von Verfolgung und Unterdrückung zu leben.

Listenplatz 13
und Wahlkreiskandidatin für Eppendorf - Winterhude

24 Jahre, Winterhude, Studentin. 

wiebke.hasselbusch@die-linke-hamburg.de

Ich kandidiere, weil auch junge Frauen im Parlament gehört werden müssen! Die Mieten sind während der letzten Legislatur um 27% gestiegen. Die gut 50.000 Hamburger Kinder, die von Hartz IV leben müssen, leben in Armut. DIE LINKE ist die einzige Partei, die diesen Missständen ein alternatives Gesellschaftsmodell gegenüberstellt. Wir müssen anfangen, die Bürger*inneninteressen vor Profitinteressen zu stellen.

Listenplatz 14
Wahlkreiskandidat für Billstedt - Wilhelmsburg - Finkenwerder

42 Jahre, Billstedt, Elektriker. 

Abgeordneter in der Hamburgische Bürgerschaft.
Fachsprecher für Kinder und Sport

mehmet.yildiz@die-linke-hamburg.de

Facebook I Homepage

Ich kandidiere, um gemeinsam für eine soziale und solidarische Stadt zu kämpfen, in der Kinder nicht in Armut aufwachsen, kein Mensch auf der Straße leben muss, alle Menschen wählen können und kostenlose Bildung von der Kita bis zur Universität bekommen.

Listenplatz 15
Wahlkreiskandidatin Barmbek - Uhlenhorst - Dulsberg

69 Jahre, Dulsberg. 

Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord

angelika.traversin@die-linke-hamburg.de

Angesichts des Klimawandels müssen die Emissionen von Feinstaub und CO2 drastisch sinken. Daher möchte ich mich für den Erhalt und Ausbau von Grünflächen, Naturschutzgebieten sowie Kleingärten einsetzen. Der Grünflächenfraß im innerstädtischen Raum muss gestoppt werden. Für mehr Menschen in der Stadt braucht Hamburg den Ausbau von zusätzlichen Grünflächen und nicht weniger.

Listenplatz 16
und Wahlkreiskandidat für Eppendorf - Winterhude

41 Jahre, Winterhude, Game-Designer. 

christoph.timann@die-linke-hamburg.de

Twitter I Facebook I Instagram I Homepage I Abgeordnetenwatch

Ich kandidiere, um in der Bürgerschaft für ein kostenloses Schüler*innenticket und für den Mietendeckel zu kämpfen.

 

Listenplatz 17
und Wahlkreiskandidatin für Altona

27 Jahre, Bahrenfeld, Studentin. 

maya.klasen@die-linke-hamburg.de 

Ich möchte mit meiner Kandidatur mehr weibliche* Beteiligung an der Politik unserer Stadt erreichen. Frauen* sind nach wie vor unterrepräsentiert und benachteiligt in vielen Bereichen unserer Gesellschaft, auch in Hamburg. Frauen* sind arm, prekär beschäftigt, obdachlos, alleinerziehend und von verschiedenen Formen der Gewalt betroffen. Ich stehe für die Forderung nach echter Gleichstellung von Frauen* in allen Lebensbereichen.

 

Listenplatz 18
und Wahlkreiskandidat für Alstertal - Walddörfer

27 Jahre, Farmsen-Berne, Angestellter. 

julian.georg@die-linke-hamburg.de

Facebook

Hamburg kann mehr – und Hamburg braucht mehr. Mehr bezahlbaren Wohnungsraum, mehr soziale Gerechtigkeit, mehr Umweltschutz. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass wir endlich die horrenden Mietpreissteigerungen stoppen und bezahlbaren Wohnraum für Alle schaffen.

 

Listenplatz 19
und Wahlkreiskandidatin für Bramfeld - Farmsen-Berne

18 Jahre, Steilshoop, FSJ-lerin. 

lara.scheunemann@die-linke-hamburg.de 

Facebook I Instagram I Abgeordnetenwatch

Ich kandidiere, weil Hamburg nicht in die Hände der Privatwirtschaft, sondern in die der Hamburger*innen gehört. Wir brauchen mehr kulturelle, demokratische Teilhabe und keinen Ausverkauf unserer Stadt!"

Tom Radtke tritt mittlerweile offen mit Mitgliedern der neofaschistischen "Identitären Bewegung" auf. Seitdem er mit antisemitischen und die Shoah relativierenden Tweets in Erscheinung getreten ist, läuft ein Parteiauschlussverfahren. Wir distanzieren uns von ihm und seinen Äußerungen. Im unwahrscheinlichen Fall seiner Wahl durch das Personenwahlrecht wird er nicht Teil der Fraktion DIE LINKE.

Listenplatz 21
und Wahlkreiskandidatin für Alstertal - Walddörfer

21 Jahre, Wellingsbüttel, Studentin. 

linda.moulhem.arous@die-linke-hamburg.de 

 

Ich kandidiere für die Hamburgische Bürgerschaft, weil wir in einem reichen Land leben, das aber sozial zutiefst gespalten ist. Ich möchte erreichen, dass Arbeit vor Armut schützt und fordere deshalb einen 14 Euro Mindestlohn für alle! Wir brauchen kostenlosen und funktionierenden Nahverkehr, kostenlose Bildung von der Schule bis zur Uni und bezahlbare Wohnungen in Hamburg.

За социальные права!

!في سبيل الحقوق الاجتماعية

 

 

Listenplatz 22
und Wahlkreiskandidatin für Billstedt - Wilhelmsburg - Finkenwerder

56 Jahre, Billstedt, Verwaltungsfachangestellte.

maureen.schwalke@die-linke-hamburg.de 

Facebook | Twitter I Abgeordnetenwatch

Ich wünsche mir das Hamburg eine soziale und solidarische Stadt ist, in der alle Menschen unabhängig von ihrer Einkommenssituation gut und gerne in Zukunft leben können. Ich fordere bei hoher Wohnungsnachfrage nach bezahlbaren Wohnraum seit Jahren spezielle Wohnungsbaunotprogramme im sozialgeförderten 1.ten Förderungsweg zu 100 % Sozial!

Listenplatz 23
und Wahlkreiskandidatin für Harburg

18 Jahre, Harburg, Abiturientin. 

xenija.melnik@die-linke-hamburg.de

Es braucht eine kontrollierte und gelungene Integrationspolitik! Menschen, mit einer Migrationsgeschichte, sollen sich strukturiert in die deutsche Kultur einleben. Hamburg soll eine Stadt der Vielfalt sein, deshalb darf niemand ausgeschlossen werden, sondern mitbestimmen, damit auch die Gruppe repräsentativ vertreten ist.