Wir stehen ein für eine demokratische, offene und vielfältige Gesellschaft!

Für Frieden und Freiheit, Vielfalt und Menschenrechte, die Wahrung der Menschenwürde, wirtschaftliche Sicherheit und soziale Gerechtigkeit. All das greifen rechtsextreme Kräfte an. Als selbstbewusste Gesellschaft schauen wir nicht tatenlos zu. Wir schließen uns in der, ganzen demokratischen Breite dagegen zusammen. Direkt vor der Europa- und Kommunalwahlen in neun Bundesländern am 9. Juni gehen wir gegen die extreme Rechte auf die Straße. Wir rufen alle Hamburgerinnen und Hamburger dazu auf: Setzt mit uns ein starkes Zeichen gegen Rassismus und rechte Extremisten. Geht wählen und wählt demokratisch! 

Wir lassen uns die Demokratie in Europa nicht kaputt machen! 

Die Rechtsextremen wollen die Grenzen innerhalb Europas wieder hochziehen. Aber ein Europa nationaler Egoismen gefährdet Freiheit und Wohlstand. Wir wollen ein gemeinsames Europa, das auf Solidarität, Zusammenhalt und Respekt basiert. Eine Europäische Union, die Vielfalt als Stärke betrachtet und die Rechte aller Menschen schützt, unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder sexuellen Orientierung. Wir nehmen es nicht hin, dass Angriffe auf Demokratie und Menschenrechte zur Normalität werden. Wir stehen an der Seite aller, die von rechtsextremen Vertreibungsund Deportationsplänen sowie von Ausgrenzung bedroht sind. 

Wir sind eine wehrhafte Demokratie! 

Hunderttausende waren in den vergangenen Monaten auch hier in Hamburg auf der Straße. Gewerkschaften und Wirtschaftsverbände, Kultureinrichtungen und Religionsgemeinschaften, Sportvereine und viele andere Organisationen der Zivilgesellschaft demonstrierten gemeinsam gegen Hass und Spaltung. Es braucht auch weiterhin dieses deutliche Signal aus der Mitte unserer Stadt. Es liegt in unserer Hand, welche Richtung Europa einschlägt. Lasst uns dafür sorgen, dass es eine Richtung des Fortschritts, der Solidarität und der Menschlichkeit ist. 

Hoffnung und Zuversicht sind zurück! 

Die Protestwelle gegen den Rechtsextremismus, die unser Land erfasst hat, ermutigt uns. Vor den Kommunal- und Europawahlen gehen wir auch hier in Hamburg auf die Straße. Jede Stimme für eine demokratische Partei ist ein Signal gegen Rechtsextremismus und Spaltung. Lasst uns gemeinsam ein starkes Zeichen setzen, indem wir zur Wahl gehen. Unsere Stimmen können den Unterschied machen. Darum: Geht auf die Straße! Geht wählen! Go Vote!


Die Anfangskundgebung beginnt um 16 Uhr. Die Demonstration startet um ca. 17:15 Uhr. Die geplante Route ist: Ludwig-Erhard-Straße / Großer Burstah / Mönckebergstraße / Bergstraße / Ballindamm / Lombardsbrücke / Esplanade / Stephansplatz/ Gorch-Fock-Wall / Johannes-Brahms-Platz / Kaiser-Wilhelm-Straße / Stadthausbrücke / Ludwig-Erhard-Straße. Die Demonstration endet wieder auf der Ludwig-Erhard-Straße um 18:30 Uhr mit der Endkundgebung und Musik.

Dateien