Die Waffen nieder! Aufruf zur Beteiligung an Veranstaltungen und Aktionen rund um den Antikriegstag!

LandesvorstandFrieden und Antimilitarismus

Der 1. September ist ein Tag der Mahnung und der Erinnerung an die Schrecken des Zweiten Weltkrieges, zugleich steht er als Antikriegs- und Weltfriedenstag für die Verurteilung aller Kriege und den Einsatz für Frieden weltweit. Seit über einem Jahr tobt der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine. Er bedeutet unendliches Leid, Flucht und Tod für hunderttausende Menschen. Lasst uns deshalb mit möglichst vielen Genossinnen und Genossen zum Weltfriedens- und Antikriegstags am 1. September aktiv werden, um die friedenspolitischen Forderungen der Partei DIE LINKE auf der Straße sichtbar zu machen. DIE LINKE sagt nein zu Krieg und Aufrüstung!

DIE LINKE. Hamburg beteiligt sich u.a. an der Kundgebung des DGB vor dem Gewerkschaftshaus (Besenbinderhof 60, ab 15.00 Uhr).