Sternbrücke: Böses Foulspiel der DB und des Senats sofort stoppen!

Heike Sudmann

Die Deutsche Bahn hat heute überraschend mit Arbeiten zum Abriss der Sternbrücke angefangen. Der Planfeststellungsbeschluss für die neue Sternbrücke liegt jedoch bisher noch gar nicht vor - vielmehr wird er seit Monaten immer wieder verschoben.

„Das ist ein böses Foulspiel der Bahn, das der Senat offenbar wohlwollend unterstützt. Eine rechtliche Überprüfung der Sternbrücken-Planung ist erst nach dem Planfeststellungsbeschluss möglich. Mit dem Abriss von Wohngebäuden und der Fällung von 40 Bäumen werden aber vorab Fakten geschaffen“, sagt Heike Sudmann, stadtentwicklungs- und verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Noch ist es nicht zu spät, die bisherigen Fehlentscheidungen zu revidieren. Die Kürzungen der Bundesmittel für die Deutsche Bahn machen schließlich sowieso Kurskorrekturen erforderlich“.