Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Landesverband Veranstaltungstypen (für Termine)
08:00 - 09:30 Uhr

Aufwachen gegen Mietenwahnsinn! Nein zum Hamburger Immobilienforum!

Am 18. Februar versammeln sich Vertreter_innen aus Immobilienwirtschaft und Politik im Hotel Hafen Hamburg zu ihrem 7. Hamburger Immobilienforum. 2.000€ Eintritt werden verlangt, um über die „Zukunftsperspektiven für den Immobilienmarkt Hamburg“ mitsprechen zu können. Wir wollen schon morgens früh um 8 gegen die Eröffnung des Forums mit einer Kundgebung und Schlafsäcken protestieren, um auf die Wohnungsnot hinzuweisen und um unseren Forderungen nach einem Hamburger Mietendeckel, Enteignungen und dem Bau von Sozialwohnungen Nachdruck zu verleihen.

 

Am 18. Februar versammeln sich Vertreter_innen aus Immobilienwirtschaft und Politik im Hotel Hafen Hamburg zu ihrem 7. Hamburger Immobilienforum. 2.000€ Eintritt werden verlangt, um über die „Zukunftsperspektiven für den Immobilienmarkt Hamburg“ mitsprechen zu können. Sicherlich ein Schnäppchenpreis für die, die sich alle lukrativen Flächen und Gebäude in der Stadt schnappen und mit ihnen den Mietenwahnsinn immer weiter anheizen. Das Forum bietet ihnen eine wichtige Gelegenheit, ihre Strategien mit der Politik abzustimmen. Den Mieter_innen hingegen bietet es eine Gelegenheit, den Protest gegen diese Entwicklungen sichtbar zu machen.

Wir sagen: Es braucht endlich bezahlbare Zukunftsperspektiven für die Hamburger Mieterinnen und Mieter! Und das kann nur heißen: weniger Markt und mehr öffentliche Regulierung, weniger Profite und dafür günstigere Mieten, weniger Luxuslofts und statt dessen mehr Sozialwohnungen! 

Wir glauben: Die Chancen stehen gut, auch in Hamburg Erfolge gegen die Immobilienkonzerne durchzusetzen. Denn sie stehen gewaltig unter Druck, seit in Berlin ein Mietendeckel eingeführt wurde und dort ein Volksbegehren zur Enteignung der großen Wohnungskonzerne angelaufen ist. Diese Maßnahmen braucht Hamburg auch, und deshalb wollen wir auch hier den Druck erhöhen! 

Wir wollen schon morgens früh um 8 gegen die Eröffnung des Forums mit einer Kundgebung und Schlafsäcken protestieren, um auf die Wohnungsnot hinzuweisen und um unseren Forderungen nach einem Hamburger Mietendeckel, Enteignungen und dem Bau von Sozialwohnungen Nachdruck zu verleihen. Mit unserer Aktion wollen wir auch das Anliegen der Hamburger Volksinitiativen „Keine Profite mit Boden und Miete“ unterstützen. 

Zukunftsperspektiven für Hamburgs MieterInnen! 
Mietendeckel statt mehr Markt! 
Nein zum Hamburger Immobilienforum!

Kundgebung gegenüber dem Hotel Hafen Hamburg in der Seewartenstraße (St. Pauli-Süd)

Mit Fabio De Masi (Fraktion DIE LINKE. im Bundestag) und Heike Sudmann (Linksfraktion Hamburg)

In meinen Kalender eintragen
zurück zur Terminliste

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.