Unsere Zukunft beginnt jetzt: Die LINKE als Stimme für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Klimaschutz stärken!

Top-Nachricht

DIE LINKE ist und bleibt die einzige glaubwürdige soziale Opposition. Wir kämpfen im Interesse der Mehrheit in diesem Land für Solidarität und Gerechtigkeit, sozialen Klimaschutz, friedliche und zivile Konfliktlösungen. DIE LINKE bleibt stabil, wir stemmen uns gegen den Rechtsruck im Land.

Jetzt haben wir Klarheit: Mehrere Bundestagsabgeordnete um Sahra Wagenknecht haben ihren Austritt aus der LINKEN erklärt und die Gründung einer neuen Partei angekündigt. Damit ist endlich Schluss mit einer monatelangen Hängepartie. Martin Schirdewan kritisiert diese Abkehr von der LINKEN in der aktuellen Pressekonferenz als "völlig unverantwortlich". Denn wer in dieser Zeit gesellschaftlicher Krisen die Partei verlässt, anstatt in Gremien und auf Parteitagen um Mehrheiten zu ringen und sich offen zeigt für Unternehmensspenden, der stellt persönlichen Ehrgeiz über eine starke linke Opposition.

Dabei kommt es jetzt auf eine entschlossene LINKE an, die gegen soziale Spaltung und gegen die verheerende Politik der Ampel-Regierung kämpft. Nur linke Politik kann die nötige Veränderung schaffen und Frieden und Freiheit, Klimagerechtigkeit und Beschäftigung, soziale Sicherheit und Demokratie sichern. In Zeiten der Unsicherheit braucht es linke Antworten, nicht unverantwortliche Egotrips.

Wir blicken nach vorn und legen den Fokus auf unsere Arbeit vor Ort, auf der Straße und in den Parlamenten. Wir stehen zusammen, wir wollen dieses Land solidarischer und gerechter machen. Unseren vielen neuen Mitgliedern sagen wir herzlich willkommen! Wir übernehmen die Verantwortung, die uns als demokratisch-sozialistischer Partei zukommt. In diesem Sinne haben der Parteivorstand und die Landesvorsitzenden, unterstützt vom Präsidium des Bundesausschusses, den Beschluss "Unsere Zukunft beginnt jetzt: Die LINKE als Stimme für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Klimaschutz stärken!" gefasst.