Die „roten“ Vorlesungen: Alternative Wirtschaftspolitik

Politische BildungVeranstaltung der LINKEN

Wirtschaftspolitik ist für viele politisch Interessierte ein unübersichtliches Feld. Es fällt schwer, die verschiedenen Sachverhalte und Aussagen in den Medien zu verstehen und sie für die politische Arbeit zu nutzen. Mit den „roten Vorlesungen“ – Referent: Rainer Volkmann – wollen wir dazu notwendige ökonomische Grundkenntnisse vermitteln, darüber hinaus mit verschiedenen Konzeptionen der Wirtschaftspolitik, die im Zentrum der Diskussionen stehen, vertraut machen.

Dies gelingt am besten mit der Einführung in die verschiedenen Konzeptionen der politischen Ökonomie:

  1. Die Europäische Zentralbank EZB (Freitag, 2.2.24)
    • Was ist eigentlich Geldpolitik?
    • Was sind die Leitzinsen, was ist "die Zinspolitik"?
    • Was wird bezweckt, wie sind die Funktionsweisen? 
    • Strategien und Kontroversen um die EZB-Politik
  2. Inflation (Freitag, 16.2.24)
    • Die unterschiedlichen Formen von Inflation
    • Ihre Ursachen und ihre Bekämpfung
    • Kritik der Inflation: Gewinner und Verlierer
  3. Zur Schuldenbremse (Freitag, 1.3.24)
    • Zur neoliberalen Begründung der Schuldenbremse
    • Kritik der Schuldenbremse
  4. Neoliberalismus (Freitag, 15.3.24)
    • Entstehung
    • Die Wirtschaftspolitik des Neoliberalismus
    • Wirtschaftswissenschaftliche und politische Kritik
    • Warum ist der Neoliberalismus so weit verbreitet?
  5. Marxistische Theorie (Freitag, 5.4.24)
    • Grund​​​​​​züge
    • Ausbeutung
    • Die Krisentheorie des Marxismus
  6. "Ein Kessel Buntes" (Freitag, 12.4.24)
    • ​​​​​​​"Was sie schon immer einen Ökonomen fragen wollten"
    • Behandlung der bei der Anmeldung zu den roten Vorlesungen eingereichten Fragen, die in der letzten Sitzung öffentlich vorgestellt und behandelt werden

Ort: "Kaffeewelt", Raum "Vera Joergensen", jeweils 18-20 Uhr

Bitte anmelden unter: Regine.Brueggemann@t-online.de