Am 7. März ist Equal Pay Day

Top-NachrichtLandesvorstandArbeitsmarktpolitikFamilien, Kinder und JugendFrauen und GleichstellungSoziales

Bis zum 7. März müssen Frauen statistisch gesehen über das alte Jahr hinaus arbeiten, um auf denselben Lohn zu kommen wie ihre männlichen Kollegen. Der Equal Pay Day weist auf die klaffende Lücke in der Lohnverteilung hin und ruft dazu auf, endlich gleiche Löhne für gleichwertige Arbeit zu zahlen. In Hamburg hatten Frauen im vergangenen Jahr einen durchschnittlichen Bruttostundenverdienst von 22,19 Euro, während Männer 27,15 Euro verdienten. Damit lag die unbereinigte Differenz zwischen den Entgeltern bei 18 Prozent. Die Einkommenslücke von 18 Prozent addiert sich im Lebensverlauf von Frauen auf unglaubliche 50 Prozent. Dafür leisten Frauen dann auch noch anderthalb Mal mehr unbezahlte Sorgearbeit als Männer und erhalten zum Dank knapp 50 Prozent weniger Rente. Das Lohngefälle zwischen den Geschlechtern ist ursächlich für viele weitere Ungleichheiten und muss endlich enden. Wir machen uns stark für eine faire Verteilung von Arbeit, Zeit und Geld.