Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Weiterhin jedes Jahr 375 Millionen Euro für die HSH

Norbert Hackbusch

Die HSH-Finanzfonds AÖR hat heute ihren Jahresabschluss veröffentlicht. Dazu erklärt Norbert Hackbusch, finanz- und haushaltspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Die HSH-Finanzfonds weist einen Gewinn über 97 Millionen Euro aus. Demgegenüber steht allerdings ein Schuldenstand zum Jahresende 2018 über 5,7 Milliarden Euro - was letztlich zulasten der beiden Länder Hamburg und Schleswig-Holstein gehen wird.“

Bis 2023 müsse die Stadt Hamburg jedes Jahr 375 Millionen Euro für die HSH Finanzfonds aufwenden - Geld, das für wichtige Vorhaben und Investitionen fehle. „Auch danach wird noch nicht Schluss sein, denn die Existenz der HSH Finanzfonds ist bis 2025 geplant“, sagt Hackbusch. „Erst dann werden die Steuerzahler_innen die endgültige Rechnung präsentiert bekommen, die ihnen die beiden Landesregierungen eingebrockt haben."


Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Sprechzeiten und Bankverbindung

Sprechzeiten der Geschäftstelle:
Mo. von 12:00 bis 18:00
Di. bis Do. von 10:00 bis 18:00
Fr. von 10:00 bis 16:00

Telefon: 040 - 389 21 64
Fax: 040 - 430 970 28

Bankverbindung:
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE66 2005 0550 1213 1280 83
BIC: HASPDEHHXXX