Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Warnstreik bei Elbkitas – Senat muss mehr als warme Worte bieten

Deniz Celik

Verdi ruft morgen die rund 850 Mitarbeiter*innen der Elbkinder Kita-Service GmbH (EKSG) zum Warnstreik auf, da der Arbeitgeber neben einem freien Tag nur eine Lohnerhöhung von 1,1 % angeboten hat, womit die Bezahlung weiterhin unter dem Hamburger Mindestlohn von 12 € liegen würde.

Dazu erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzender der Linken in der Hamburger Bürgerschaft, Deniz Celik: „Die Mitarbeiter*innen der EKSG haben unsere volle Unterstützung bei ihrem Kampf für eine gute Bezahlung. Sie haben in den vergangenen Monaten Großes geleistet: Durch ihren Einsatz konnten auch während des Corona-Lockdowns Menschen in systemrelevanten Berufen weiterarbeiten und die Versorgung der Hamburger*innen sicherstellen. Nun sollen sie mit Brotkrümeln abgespeist werden. Die 1,1% Lohnerhöhung sind 15 Cent pro Stunde. So wenig ist dem Senat ihre wichtige Arbeit wert. Das ist nicht mal ein Ausgleich für die Inflation. Die Kolleg*innen sollen sich offensichtlich nach Vorstellungen des Senats mit Verlusten abfinden, obwohl eine kräftige Steigerung angemessen wäre. Den von der Bürgerschaft beschlossenen Mindestlohn von 12 € pro Stunde will die Geschäftsführung offenbar weiterhin umgehen. Hier ist dringend ein Eingreifen des Senats gefragt.“


Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Sprechzeiten und Bankverbindung

Sprechzeiten der Geschäftstelle:
Mo. von 12:00 bis 18:00
Di. bis Do. von 10:00 bis 18:00
Fr. von 10:00 bis 16:00

Telefon: 040 - 389 21 64
Fax: 040 - 430 970 28

Bankverbindung:
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE66 2005 0550 1213 1280 83
BIC: HASPDEHHXXX