Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Skandal im Forschungslabor LPT: Tierversuche stoppen!

Stephan Jersch

In den letzten Tagen sind Informationen über massive Tierquälerei im Versuchslabor LPT öffentlich geworden. Für den morgigen Sonnabend rufen nun mehrere Organisationen zu einer Demonstration gegen das Labor ab 14 Uhr am Neugrabener Markt auf. „Es ist erschütternd und keinesfalls hinnehmbar, mit welcher Brutalität Tiere im LPT-Labor offensichtlich gequält werden“, erklärt dazu Stephan Jersch, der tierschutzpolitische Sprecher Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „In einem ersten Schritt müssen die zuständigen Behörden schnellstens länderübergreifend Aufklärungsarbeit leisten und die Kontrollen des LPT intensivieren. Ich erwarte, dass die Justiz im Rahmen ihrer Ermittlungen auch die Befähigung von LPT zur Durchführung von Tierversuchen auf den Prüfstand stellt.“

Weiter müsse der Ausstieg aus sämtlichen Tierversuchen endlich konsequent angegangen und tierversuchsfreie Forschung ernsthaft gefördert werden – die Ansätze des Senats dazu sind bei weitem nicht ausreichend. „Hier ist der politische Wille entscheidend, und der fehlt bei SPD und Grünen offensichtlich nach wie vor“, so Jersch. „Umso wichtiger ist die Arbeit von SOKO Tierschutz und Cruelty Free International, die über die Zustände beim LPT aufklären. Ich rufe dazu auf, die Demonstration am Sonnabend zu unterstützen und ein deutliches Zeichen gegen die Tierquälereien zu setzen.“

https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tierschutz/aktionsgruppe/12015-grossdemo-gegen-todeslabor-lpt-am-samstag-19-oktober


Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Sprechzeiten und Bankverbindung

Sprechzeiten der Geschäftstelle:
Mo. von 12:00 bis 18:00
Di. bis Do. von 10:00 bis 18:00
Fr. von 10:00 bis 16:00

Telefon: 040 - 389 21 64
Fax: 040 - 430 970 28

Bankverbindung:
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE66 2005 0550 1213 1280 83
BIC: HASPDEHHXXX