Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Özdemir, Stoop und Boeddinghaus sind Spitzenkandidat*innen für DIE LINKE zur Bürgerschaftswahl

Cansu Özdemir, David Stoop, Sabine Boeddinghaus (Foto: H. Singler)
Cansu Özdemir, David Stoop, Sabine Boeddinghaus (Foto: H. Singler)

Cansu Özdemir, David Stoop und Sabine Boeddinghaus führen DIE LINKE in den Bürgerschaftswahlkampf. Die Landesvertreter*innenversammlung wählte die beiden Fraktionsvorsitzenden und den Landessprecher am Sonntag im Gewerkschaftshaus auf die ersten drei Plätze der Landesliste.

Bereits am Vortag hatte der Parteitag das Wahlprogramm beschlossen und dabei unter anderem über rund 250 Änderungsanträge beraten. Schwerpunkte der Partei im Wahlkampf wie in der nächsten Bürgerschaft werden demnach die Mieten- und die Klimapolitik sowie der Kampf gegen die soziale Spaltung und für eine bessere Pflege sein.

„Wir stehen für eine radikale sozial-ökologische Wende, wir werden aus der Opposition heraus weiter Druck aufbauen, wie wir es schon bei Mindestlohn und G20 gemacht haben“, sagte Cansu Özdemir, die im ersten Wahlgang bei einer Gegenkandidatur mit 61,6% der Stimmen auf Listenplatz 1 gewählt wurde. „Wir verstecken uns nicht hinter flachen Parolen, die keine Änderungen bringen, wie es die anderen Parteien tun. Wer zum Beispiel den Klimaschutz ernst meint, muss die Weichen für einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr stellen. Dafür stehen wir.“

Landessprecher David Stoop, bei einer Gegenkandidatur mit 52,5% auf Listenplatz 2 gewählt, sagte in seiner Bewerbungsrede: „Wenn man sich die politische Realität in Hamburg ankuckt, wenn man sich SPD und Grüne ankuckt, dann ist doch klar, mit denen geht keine Koalition, mit denen ist keine Abkehr vom neoliberalen Kapitalismus zu machen! Denn es reicht zur Eindämmung des Mietenwahnsinns nicht, zu bauen, bauen, bauen, und alles andere dem Markt zu überlassen. Die soziale Ungleichheit lässt sich nicht mit marktwirtschaftlichen Mitteln lösen. Wir stellen die Eigentumsfrage, und wir stellen sie offensiv!“

Auf Listenplatz 3 kandidierte Sabine Boeddinghaus, die sich im ersten Wahlgang bei einer Gegenkandidatur mit 61,6% durchsetzte. „DIE LINKE macht den Unterschied, wenn es um die Zukunft unserer Stadt geht“, sagte sie in ihrer Rede. „Wir legen zum Beispiel ein inklusives Schulgesetz vor, denn Inklusion ist ein gesamtgesellschaftlicher Auftrag, der für alle Schulformen gleichermaßen gelten muss – für unsere Grund- und Stadtteilschulen genauso wie für die deutsche heilige Kuh, das Gymnasium.“

Nachtrag 21.10.2019

Die komplette Liste, die auf der Landesvertreter*innenversammlung gewählt wurde, finden sie hier dokumentiert. Weitere Infos zu den Kandidat*innen veröffentlichen wir in den kommenden Tagen und Wochen auf unserer Website. 

  1. Cansu Özdemir
  2. David Christopher Stoop
  3. Sabine Boeddinghaus
  4. Deniz Celik
  5. Olga Fritzsche
  6. Stephan Jersch
  7. Stephanie Rose
  8. Norbert Weber
  9. Heike Sudmann
  10. Metin Kaya
  11. Carola Ensslen
  12. Martin Dolzer
  13. Wiebke Haßelbusch
  14. Mehmet Yildiz
  15. Angelika Traversin
  16. Christoph Timann
  17. Maya Klasen
  18. Julian Georg
  19. Lara Scheunemann
  20. Tom Radtke
  21. Linda Moulhem Arous
  22. Maureen Schwalke
  23. Xenija Melnik

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Sprechzeiten und Bankverbindung

Sprechzeiten der Geschäftstelle:
Mo. von 12:00 bis 18:00
Di. bis Do. von 10:00 bis 18:00
Fr. von 10:00 bis 16:00

Telefon: 040 - 389 21 64
Fax: 040 - 430 970 28

Bankverbindung:
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE66 2005 0550 1213 1280 83
BIC: HASPDEHHXXX