Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

MIETENmove: Tausende wollen Mietenwahn stoppen!

Heike Sudmann

Tausende Hamburger_innen haben gestern trotz Regen- und Graupelschauern am MIETENmove teilgenommen.

"Die Mieter_innen haben der Mehrheit in der Bürgerschaft gestern gezeigt, dass sie in einem Luftschloss lebt. Weder der Neubau von zehntausenden Wohnungen noch die löchrige Mietpreisbremse stoppen den rasanten Mietenanstieg. Hamburg braucht einen Mietendeckel und muss gegen die Miethaie verschärft vorgehen", so Heike Sudmann, wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. Die Berliner Debatte um Enteignung sei längst in Hamburg angekommen. Der Versuch, diese als bloße Ideologie abzutun, werde scheitern. Das Grundgesetz ermögliche Enteignungen, auch bei Wohnungsunternehmen. "Enteignung findet nicht nur für Straßen- oder Kohleabbau statt. Viele Mieter_innen fühlen sich enteignet, wenn ihre Miete den Lohn oder die Rente auffrisst. Deshalb ist die Enteignung von abzockenden Wohnungsunternehmen die richtige Forderung." stellt Sudmann fest.


Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Sprechzeiten und Bankverbindung

Sprechzeiten der Geschäftstelle:
Mo. von 12:00 bis 18:00
Di. bis Do. von 10:00 bis 18:00
Fr. von 10:00 bis 16:00

Telefon: 040 - 389 21 64
Fax: 040 - 430 970 28

Bankverbindung:
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE66 2005 0550 1213 1280 83
BIC: HASPDEHHXXX