Zum Hauptinhalt springen
Eimsbüttel Veranstaltung der LINKEN Frieden und Antimilitarismus
19:00 Uhr
Hamburg, Hamburg-Haus  /  DIE LINKE. Eimsbüttel

Perspektiven linker Friedens- und Außenpolitik

Diskussion mit

  • Jan van Aken (Rosa-Luxemburg-Stiftung)
  • Christoph Kleine (Interventionistische Linke)

Der völkerrechtswidrige Krieg Russlands in der Ukraine hält an und mit ihm der Diskurs zu Krieg und Frieden in der deutschen Gesellschaft. Während die Ampelregierung auf Aufrüstung setzt und Waffen aller Art in die Ukraine liefert, ringt die gesellschaftliche Linke um neue friedenspolitische Positionen. So wurde auf dem Bundesparteitag in Erfurt ein Leitantrag beschlossen, der Russlands Angriff klar verurteilt, Sanktionen gegen Oligarchen fordert, das deutsche Aufrüstungspaket sowie Waffenlieferungen ablehnt und das staatliche Recht auf Selbstverteidigung anerkennt.

Wie linke Friedenspolitik im 21. Jahrhundert aussehen kann, möchten wir diskutieren mit Jan van Aken, langjähriges Hamburger Mitglied des auswärtigen Ausschusses für DIE LINKE im Bundestag und heute Mitarbeiter der Rosa-Luxemburg-Stiftung, sowie Christoph Kleine von der Interventionistischen Linken in Hamburg.

Moderation: Sabine Ritter und Jan Libbertz, Sprecher:innen des Bezirksvorstands Eimsbüttel

 

Dienstag, 12. Juli 2022, 19:00 Uhr,

Hamburg-Haus Eimsbüttel,  Doormannsweg 12

 

Wir sehen uns!

Sabine Ritter und Jan Libbertz


Bitte vormerken oder bereits anmelden unter

veranstaltung@die-linke-eimsbuettel.de

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Hamburg-Haus

Doormannsweg 12
20259 Hamburg

zurück zur Terminliste

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.