Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Bundestagswahlen

DIE LINKE. Hamburg

#1000TürenTag - Haustürwahlkampf Mietendeckel

Hamburgweites Haustür-Wahlkampf-Wochenende für einen bundesweiten Mietendeckel

Wir laden Euch zum ersten #1000TürenTag in Hamburg ein! Am kommenden Wochenende gehen wir in allen Bezirken zu den Menschen an die Haustüren und sammeln Unterschriften für einen bundesweiten Mietendeckel. Unser Ziel: Hamburgweit am Wochenende an 1.000 Türen zu klingeln!

Eines der größten Probleme in Hamburg sind die steigenden Mieten. In Berlin hat DIE LINKE. einen Höchstpreis für Mieten eingeführt - den Mietendeckel. Auch zu hohe bestehende Mieten wurden gesenkt, viele Tausende haben direkt profitiert oder mussten keine Angst vor Mieterhöhungen mehr haben. 

Das Bundesverfassungsgericht hat nun entschieden, dass nicht das Land Berlin, sondern der Bund für den Mietendeckel zuständig ist. Für uns heißt das: Wir setzen uns für einen bundesweiten Mietendeckel ein, von dem auch alle Hamburgerinnen und Hamburger profitieren!

Dafür gehen wir an die Haustüren, in allen Bezirken, am kommenden Wochenende. Mach auch Du mit und untestütze diese Forderung!

Treffpunkte:

Hamburg-Nord
Wo?: Vor dem Edeka Dulsberg (Straßburger Str. 34, 22049 Hamburg)
Wann?: Freitag, 30.07.21 16 Uhr und Samstag, 31.07.21 13 Uhr 
Ansprechperson: Sabine Heimfeld

Eimsbüttel
Wo?: Vor dem Abgeordnetenbüro Ensslen/Tietjen, Schoopstr. 1, 20255 HH
Wann?: Samstag, 31.07.21, 10:30 Uhr
Ansprechperson: Gerald Kemski-Lilleike

Harburg
Wo?: Bezirksbüro Harburg (Wallgraben 24, 21073 Hamburg)
Wann?: Freitag, 30.07.21 14 Uhr
Ansprechperson: Michael Schulze

Hamburg-Mitte
Wo?: Treffpunkt ist Landesgeschäftsstelle, Burchardstr. 21, 20095 Hamburg
Wann?: Samstag, 31.07.21, 14 Uhr
Ansprechperson: David Stoop

Wandsbek
Wo?: Steilshoop an der Bushaltestelle vor dem EKZ (am Kiosk)
Wann?: Sonntag, 01.08.21, 11:00 Uhr
Ansprechperson: Pierre Endries

Bergedorf
Wo?: Neuallermöhe auf dem Fleetplatz (S-Bahnstatio Allermöhe)
Wann?: Samstag, 31.07.21 um 16 Uhr
Ansprechperson: Maria Westberg

Altona
Wo?: Vor dem Born-Center in Osdorf 
Wann?: Freitag, 30.07.21, 16:00 Uhr
Ansprechperson: Natalia Werdung

71 Prozent der Menschen in Deutschland sind für den Mietendeckel. Trotzdem haben CDU, CSU und FDP als treu ergebene Diener der Immobilienlobby den Mietendeckel vor dem Bundesverfassungsgericht zu Fall gebracht.

Wir haben mit dem Berliner Mietendeckel gezeigt, dass steigende Mieten kein Naturgesetz sind. Politik kann in den Markt eingreifen und regulieren, statt zu kapitulieren. Die Mieten in Berlin sind durch die Einführung des Mietendeckels das erste Mal seit Jahren gesunken.

Jetzt ist klar, dass ein Mietendeckel auf Bundesebene geregelt werden muss und kann. CDU und SPD müssen nun endlich handeln. Ein soziales Mietrecht im Bund scheitert immer wieder an der CDU. Dass die CDU lieber mit der Immobilienlobby klüngelt, statt sich für die Mieterinnen und Mieter einzusetzen, zeigen auch die großzügigen Spenden aus der Immobilienwirtschaft an die Berliner CDU.

Wir freuen uns über jede Unterstützung! Meldet Euch bei uns, in dem ihr die Ansprechpersonen direkt kontaktiert oder meldet Euch bei Julian Georg. Wir freuen uns über jede Unterstützung! Jetzt ist die Zeit, für einen bundesweiten Mietendeckel an die Haustüren zu gehen! 

 

In meinen Kalender eintragen
zurück zur Terminliste

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.