Zum Hauptinhalt springen

Unsere neue Parteispitze!

Auf unserem Parteitag haben wir einige strittige Fragen geklärt. Viele Beschlüsse wurden gefasst, Resolutionen verabschiedet, viele gute Argumente ausgetauscht und ein neuer Parteivorstand gewählt. Wir wissen, dass nicht alle Probleme gelöst sind und die Krise der LINKEN nicht von einem Tag auf den anderen überwunden ist. Aber dennoch – die Partei ist bereit: Wir machen Druck auf die Ampel-Regierung für eine sozial und ökologisch gerechte Politik. Wir streiten für Frieden und Völkerrecht – Aufrüstung und Waffenlieferungen lehnen wir ab.

  • DIE LINKE verurteilt den verbrecherischen Krieg Russlands gegen die Ukraine klar. Wir sind solidarisch mit der ukrainischen Bevölkerung und den Geflüchteten.
  • DIE LINKE ist die Partei des Friedens und des Völkerrechts: Keine Aufrüstung, keine Waffenlieferungen, keine Sanktionen, die die Bevölkerung treffen.
  • Gemeinwohl vor Profit: Investitionen in soziale und ökologische Infrastruktur müssen steigen, „Sondervermögen“ gegen Pflegenotstand, für gute Bildung, für einen Ausbau von Erneuerbaren Energien und für den Schienenverkehr.
  • DIE LINKE hat ein 1-Millionen-Klima-Jobs-Programm vorgelegt: hunderttausende gut bezahlte und tariflich abgesicherte Arbeitsplätze in Schienenproduktion und -Verkehr, Erneuerbaren Energien, Wohnungsbau – und endlich genug Pflegekräfte und Erzieher*innen als Arbeitsplätze in klimaschonenden Sektoren.
  • Nicht über die Köpfe der Beschäftigten und der Menschen in den Regionen: Mit den LINKEN Transformationsräten stehen sie im Zentrum des Umbaus. Job-Garantien und Einkommensgarantien für die Beschäftigten.
  • Wirksame Entlastung für die Menschen von den gestiegenen Preisen: Entlastungspaket und Mobilitätsgeld, die Löhne müssen steigen!
  • Verkehrswende: Mehr Geld in die Schiene, bessere Anschlüsse, bessere Taktung und preiswertere Ticketpreise. Eine wirksame Mobilitätsgarantie auf dem Land, Verlängerung des 9-Euro Tickets und schrittweise kostenfreier ÖPNV.
  • Energiewende: Erneuerbare Energien in Bürger*innenhand. Kein Zurück zu Kohle oder Atomstrom! Die Gebäudemodernisierung darf nicht auf Kosten der Mieter*innen gehen. Hier braucht es ein großes Förderprogramm
  • Unser Ziel bleibt es zu verhindern, dass die Erderwärmung 1,5 Grad nicht übersteigt. 2035 muss unsere Gesellschaft klimaneutral sein. Die Maßnahmen der Bundesregierung sind nicht entschlossen genug. Das ist aber kein Grund, die Zielmarken zu verändern, sondern die Politik der Bundesregierung.
  • Die Reichen sind in und wegen der Krisen reicher geworden – nach Corona jetzt auch mit dem Ukraine-Krieg. Das schadet der ganzen Gesellschaft: Extraprofite in der Krise müssen besteuert werden. Die gesellschaftlichen Kosten müssen durch stärkere Abgaben und Steuern auf hohe Vermögen und Erbschaften gerechter verteilt werden.

Alle Beschlüsse des Parteitags findet ihr hier!

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.