Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Manfred Goll

Unser Genosse Manfred Goll, geb. 18.11.1940 ist in der Nacht zum 20.1.2022 unter noch nicht ganz geklärten Umständen im Amalie-Sieveking-Krankenhaus verstorben.

Manfred gehörte zur DNA der Partei die Linke in Hamburg. Eigentlich verwurzelt in der Sozialdemokratie, langjähriger Betriebsrat beim Bauer-Verlag, Landesvorsitzender der IG Drupa fremdelte er mit der Agenda-Politik Gerhard Schröders. Die WASG als Zusammenschluss systemkritischer Wissenschaft und Gewerkschaftern, die Interessenvertretung und demokratisch sozialistische Gesellschaftsperspektive  nicht aus den Augen verloren hatten, entsprach exakt seinem Denken. So wurde er auch einer der Architekten des Zusammenschlusses von WASG und PDS zur Partei Die Linke in Hamburg.

Seine Profession als Marketingexperte im Medienbereich prägte seine analytische Arbeitsweise auch in der Politik. Typisch für diesen großen besonnenen Kerl war aber auch die praktische Umsetzung ohne viele Worte. Druckschriften, Anzeigen und Plakate gestaltete er am PC, fuhr selbst zum Copycenter, klebte Plakate und stellte Schilder mit dem Twingo zur Not allein auf.

Auch wenn Manfred und Hannelore in den letzten Jahren zwangsläufig sehr zurückgezogen in Ihrem gemütlichen Haus in Bergstedt gelebt haben, hat er doch immer gearbeitet und sich mit provokanten und klugen Analysen eingemischt. Dabei trieben ihn soziologische Studien zum Einfluss eechter Ideologien in der Arbeiterschaft und der schwindende Rückhalt sozialdemokratischer und linker Parteien in ganz Europa um. Zuletzt versuchte er bereits im Mai letzten Jahres wachzurütteln, wobei er analytisch das desaströse Wahlergebnis sehr präzise voraussagte.

Noch am 23.11.21 veröffentlichte Manfred einen Aufruf „Linke 21“. Aus dem Schluss sei zitiert:“ Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. Wer im 21. Jahrhundert sozialistische Ideen verwirklichen will, muss sich schon die Mühe machen, sie selbst zu entwickeln. Wer im Sinne dieses Textes denkt und handeln möchte, darf mich gerne kontaktieren. Ich werde mich kurzfristig melden und Vorschläge unterbreiten.“

Das geht nun leider nicht mehr – aber wir werden es weiterführen Manne.

Lest hier einen NACHRUF AUF MANFRED GOLL BEI VORORT-LINKS 


Die Trauerfeier findet am Freitag, den 11. März, um 12:30 Uhr auf dem Friedhof Bergstedt statt. 


Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.