Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

1. September 2019: Antikriegstag

DIE LINKE. Hamburg ruft zur Teilnahme an den Veranstaltungen zum Antikriegstag am 1. September 2019 auf. Das Hamburger Forum für Frieden und Völkerverständigung, der DGB unter dem Motto "Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Für Frieden und Abrüstung! und ver.di Landesbezirk Hamburg rufen zur Teilnahme an den Veranstaltungen zum Antikriegstag am 1. September 2019. 

Veranstaltungen am 1. September, Antikriegstag 2019, in Hamburg:

  • 11:00 Uhr Gedenkveranstaltung des DGB Hamburg: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! am Mahnmal für die Opfer von Krieg und Faschismus Friedhof Ohlsdorf - am Bestattungsforum, - es spricht Jan Koltze, Bezirksleiter der IG BCE Hamburg/Harburg. Erklärung des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Antikriegstag 2019
  • 11:00-13:00 Uhr findet am Ausgangspunkt der Demo (Deserteursdenkmal) ein Antikriegs-Programm der Willi-Bredel-Gesellschaft und der DFG-VK statt. Theater, Performance, Kurzlesung und Gesang - u.a. "Carl Bergens zeitgemäße Wirrungen" mit Theaterteam "Antikriegsambulanz" - Performance "Der Schrei" mit "teatro mobile"
  • 13:00 Uhr, Demonstration des Hamburger Forums für Frieden und Völkerverständigung:  Kriege beenden - abrüsten! - Atomwaffenverbotsvertrag unterzeichnen! - Entspannungspolitik jetzt! am Deserteursdenkmal (S-Bahn Dammtor/U-Bahn Stephansplatz), Abschlusskundgebung um 14:30 Uhr am Gewerkschaftshaus Besenbinderhof
    Redner:
    Andreas Zumach, Internationaler Korrespondent bei der UNO in Genf für verschiedene Zeitungen und Rundfunksender; in den achtziger Jahren Sprecher des bundesweiten Koordinierungsausschusses der Friedensbewegung
    Zaklin Nastic, MdB DIE LINKE, Mitglied der deutsch-polnischen Parlamentariergruppe
    Olaf Harms, ver.di Vorsitzender Hamburg
  • 15:00 Uhr Veranstaltung des ver.di-Arbeitskreises Frieden: "80 Jahre nach dem Überfall auf Polen: Kriege und Kriegsgefahren heute",Referent: Andreas Zumach, Gewerkschaftshaus Besenbinderhof, Raum Klub.

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.