Zurück zur Startseite

Kontakt zur Fraktion

Die Fraktion ist bis auf weiteres wie folgt zu erreichen:

Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg
Telefon: 040/42831-2250
Telefax: 040/42831-2255
fraktion@linksfraktion-hamburg.de
http://www.linksfraktion-hamburg.de

 

24. Februar 2017 Bürgerschaftsfraktion

Abgelehnte Schulbegleitungen: "Das hat mit Inklusion nichts zu tun!"

Immer mehr Eltern in Hamburg benötigen für ihr Kind eine Schulbegleitung, wie aus der Senatsantwort auf eine Schriftliche Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft (Drs. 21/7951) hervorgeht: Demnach ist die Zahl der Schulbegleitungen von 214 Fällen im Schuljahr 2010/11 auf 1464 Fälle im Schuljahr 2016/2017 gestiegen. „Der Bedarf ist riesig, trotzdem tut der Senat... mehr

 
23. Februar 2017 Bürgerschaftsfraktion

„Beschämend und unverantwortlich“: In Hamburgs Schulen ist jedes vierte Angestelltenverhältnis befristet

Eine Anfrage der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft (Drs. 21/ 7919) zu Befristungen im Bildungswesen hat bedenkliche Zahlen zu Tage gefördert. „Über alle Schulformen hinweg reden wir von mehr als 1.600 Fällen“, sagt Sabine Boeddinghaus, Schulexpertin der Linksfraktion. „Das bedeutet, dass mehr als ein Viertel der Angestellten im Schuldienst einen befristeten Arbeitsplatz... mehr

 
23. Februar 2017 Bürgerschaftsfraktion

Schlafen im Sitzen, Wachdienst statt Beratung: Hamburgs neuer Umgang mit Obdachlosen macht fassungslos

Laut eines Berichts des Magazins Hinz und Kunzt weist die Stadt Hamburg erstmalig osteuropäische Obdachlose im Winternotprogramm ab und verweist sie stattdessen auf eine Wärmestube in Borgfelde. Da es dort keine Schlafplätze gibt, müssen die Menschen im Sitzen schlafen - wenn das überhaupt möglich ist. Dazu Cansu Özdemir, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen... mehr

 
20. Februar 2017 Bürgerschaftsfraktion

Immer mehr Tierversuche in Hamburg – auch unter Rot-Grün

Mehrfach haben der Hamburger Senat und die rot-grüne Koalition in Hamburg erklärt, die Zahl der Tierversuche reduzieren und Alternativmethoden befördern zu wollen. Dazu soll es in Zukunft sogar einen mit 20.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis geben, mit dem alternative Forschungsmethoden honoriert werden. Doch der Alltag sieht vollkommen anders aus, brachte jetzt eine Große Anfrage der... mehr

 
19. Februar 2017 Bürgerschaftsfraktion

Welttag der sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar

Der morgige Montag ist „Welttag der sozialen Gerechtigkeit“. „Dieser Tag muss leider auch in Hamburg begangen werden, denn auch hier sind wir weit entfernt von sozial gerechten Zuständen“, erklärt dazu Cansu Özdemir, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Armut hat in unserer Stadt viele Gesichter und enorme Dimensionen: Menschen, die wegen... mehr

 
17. Februar 2017 Bürgerschaftsfraktion

Ex-Schill-Politikerin zur Sozialdezernentin in Harburg berufen

Die neue Sozialdezernentin in Harburg, Dr. Anke Jobmann, hatte mindestens im Zeitraum 2002-2003 verschiedene Funktionen in der Fraktion der „Partei Rechtsstaatliche Offensive“ („Schill-Partei“) und auf deren Vorschlag auch mehrere öffentliche Ämter. In einer Mitteilung an die Fraktionen der Harburger Bezirksversammlung von Bezirksamtsleiter Thomas Völsch ist in ihrem Lebenslauf für diese... mehr

 
16. Februar 2017 Bürgerschaftsfraktion

Schulschwänzen: Rabe dokumentiert sein Versagen

Schulsenator Rabe feiert sich für seinen Umgang mit Schulschwänzer_innen. „Ich bin fassungslos über seine Pressemitteilung“, kommentiert Sabine Boeddinghaus, schulpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Schon im ersten Satz zeigt Rabe sein wahres Gesicht wenn er erklärt, dass Hamburgs Lehrer_innen  sich gegen Schulschwänzer_innen engagieren – und... mehr

 
16. Februar 2017 Bürgerschaftsfraktion

Hallo, CDU: „Fall D“ ist nicht „Fall Tayler“ – und kein Einzelfall!

In einer Pressemitteilung macht der CDU-Abgeordnete Philipp Heißner „ein strukturelles Führungsversagen“ des Bezirks Altona dafür verantwortlich, dass ein als „D.“ bekannter Junge in seiner Herkunftsfamilie zu Schaden kam. „Herr Heißner verfolgt trotz der Debatte im Fachausschuss die Strategie, mit vorschnellen Schuldzuweisungen einzelne Mitarbeiter_innen, diesmal auf der Leitungsebene in... mehr

 
16. Februar 2017 Bürgerschaftsfraktion

Jobcenter muss Rechnungshof-Kritik schnell umsetzen

In seinem Jahresbericht 2017 hat der Landesrechnungshof die Wartezeiten für eine individuelle Schuldnerberatung von bis zu vier Monaten bei BASFI und Jobcenter team.arbeit.hamburg kritisiert. Auch das Jobcenter selbst sieht dadurch eine Vermittlung in den Arbeitsmarkt erschwert. „Die Zahl der überschuldeten Menschen steigt jedes Jahr, sie können tatsächlich nur schwer vermittelt werden“,... mehr

 
16. Februar 2017 Bürgerschaftsfraktion

„Rabe versagt bei der Stärkung der Stadtteilschulen“

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: In der Landespressekonferenz zur Herbststatistik hatte sich Schulsenator Ties Rabe (SPD) noch zu den Anmeldezahlen für die 5. Klassen zum Schuljahr 2017/18 ausgeschwiegen. Einen Tag später verkündete er sie wie nebenbei in der Plenardebatte der Hamburgischen Bürgerschaft. „Dem Senator hilft diese Salamitaktik nicht, er muss sich seiner gescheiterten Politik... mehr

 

Treffer 1 bis 10 von 3656