Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
1. November 2011 Bürgerschaftsfraktion

Winternotprogramm: LINKE fordert dauerhafte Lösungen

Antonin Dick /pixelio.de

Heute hat die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) das Winternotprogramm 2011/12 vorgestellt.


Cansu Özdemir, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, erklärt dazu: "Dieses Winternotprogramm verzichtet immerhin darauf Menschen im Bunker unterzubringen, wie es im letzten Winter gemacht worden ist. Die geplante Unterbringung in Containern ist teuer und unnötig, stattdessen müssten geeignete Räume angemietet werden. Wir fordern weiterhin den systematischen Ausbau der Übernachtungs- und Hilfsangebote, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren und ihnen neben kurzfristiger Unterstützung auch langfristige Perspektiven eröffnen. Dann könnte Hamburg auf Winternotprogramme verzichten. Das jährliche hin und her bei Notquartieren und Erfrierungsschutzräumen - ohne dass ein Übergang in Richtung dauerhaftes Wohnen erfolgt - muss ein Ende haben."