Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
8. Januar 2014 Bürgerschaftsfraktion

Wie vor 40 Jahren: SPD verspricht schon wieder U-Bahn nach Lurup

U-Bahn-Linien in Randgebiete wie Steilshoop oder Lurup wurden schon öfter angekündigt.

Lurup, Osdorfer Born und Steilshoop warten seit Jahrzehnten auf eine Schienenanbindung.  Versprochen hatte sie die SPD bereits in den 1970er Jahren. Nun plant Medienberichten zufolge die Hochbahn neue U-Bahn-Linien unter anderem in diese Gebiete. „Olaf Scholz greift mal wieder ganz tief in die Mottenkiste und fantasiert von U-Bahn-Neubau“, kritisiert Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Aber: Nichts ist teurer, als eine unterirdische Bahn zu bauen. Viermal mehr kostet die U-Bahn im Vergleich zur Stadtbahn. Hier wird über das Verbuddeln von Geld gesprochen, das wegen der Schuldenbremse gar nicht mehr da sein kann.“

Wer vernünftig plane und die BürgerInnen rechtzeitig beteiligen wolle, könne auch moderne Stadtbahnen verwirklichen. „Allerdings habe ich große Zweifel, dass die Schienenanbindung wirklich kommen soll“, so Sudmann. „Scholz will im anstehenden Bezirks- und Bürgerschaftswahlkampf nur wieder Sand in die Augen streuen. Wer wie die SPD bereits vor 40 Jahren eine U-Bahn für Lurup versprochen hat, ist heute nicht glaubwürdiger.“