Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
2. September 2011 Fraktion Harburg, Bezirk Harburg

Wie geht es weiter mit den öffentlichen Unterkünften in Harburg?

Das Verwirrspiel um den dringend notwendigen Ausbau der öffentlichen Unterbringung in Harburg geht weiter.

In einem intransparenten Verfahren bestimmte die Runde der Bezirksamtsleiter vor einiger Zeit nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit die neu einzurichtenden Standorte für den dringend notwendigen Ausbau der öffentlichen Unterbringung. Der Presse (z.B. Neuer Ruf vom 30.07.2011) war zu entnehmen, dass auch für Harburg drei neue Standorte geplant seien. Unter anderem in der Bremer Straße 242 b.

Um transparent zu machen, welche Pläne es für die Umsetzung des Verfahrens bereits gibt stellte die Fraktion DIE LINKE. in der Harburger Bezirksversammlung bereits die zweite Anfrage zu dem Thema, deren Antwort jetzt vorliegt

Aus der Antwort geht hervor, dass die Bremer Straße 242b ohne Angabe von Gründen nicht länger als Standort in Erwägung gezogen werde. Daraus ergeben sich jedoch eine Reihe neuer Fragen: Welche Auswirkungen hat das für die beiden anderen geplanten Standorte (Hasselwerder Straße und Wetternstraße)? Welche Kapazitäten sollen diese haben? Wie werden die Bürgerinnen und Bürger in das weitere Verfahren einbezogen?
Welche Träger werden mit welchen Angeboten für welche Menschen Unterbringungen in Harburg betreiben?

Sabine Boeddinghaus, Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion dazu: „Es ist
selbstverständlich, dass die Möglichkeiten der Öffentlichen Unterbringung dringend vor dem nächsten Wintereinbruch ausgeweitet werden müssen, Aber das kann man nicht über die Köpfe der Bürgerinnen und Bürger hinweg entscheiden. Ein Mindestmaß an Bürgerbeteiligung und demokratischer Kontrolle muss in dem Verfahren gewährleistet sein. Im Sozialausschuss am 12.09.2011 werden wir hoffentlich endlich Klarheit erlangen, wie es mit den öffentlichen Unterbringungen in Harburg weitergehen soll.“


Bei Interesse senden wir Ihnen die Anfragen gern zu.


Kontakt:
Sabine Boeddinghaus (Fraktionsvorsitzende) Telefon: 0174/ 396 30 38
Klaus Lübberstedt (stellv. Fraktionsvorsitzender) Telefon: 0178/ 93 911 73,
Olga Fritzsche (Fraktionsgeschäftsführerin), Telefon: 0176/ 49 23 76 86


E-Mail an: fraktion-harburg@die-linke-hh.de


Fraktion DIE LINKE in der Bezirksversammlung Harburg, Julius-Ludowieg-Str. 25, 21073 Hamburg