Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
14. Juli 2009 Mark Roach

Wenn das die Wähler wüssten: Grünen-Kandidat stimmt im Bundestag für die Rente ab 67!

Die LINKE will die Bundestagswahlen im Herbst zu einer Volksabstimmung über die Rente ab 67 machen, wie Mark Roach ankündigt. Roach kritisiert in diesem Zusammenhang insbesondere den Wahlkreisabgeordneten der GRÜNEN Manuel Sarrazin, die am 3. Juli im Bundestag gegen die von der LINKEN beantragte Rücknahme der Anhebung des Rentenalters gestimmt hatten. (Der SPD-Abgeordnete Klose war bei der Abstimmung nicht anwesend.) Roach erklärt: Die Rente ab 67 muss gestoppt werden. Das ist eine Frage der Vernunft. Eine riesige Mehrheit in der Bevölkerung ist dagegen. Wir haben den Bundestag über die Rücknahme dieses Wahnsinnsprojekts abstimmen lassen, und erneut hat eine Mehrheit im Parlament gegen die Mehrheit der Menschen im Lande abgestimmt. Auch die Hamburger Wahlkreisabgeordneten von CDU und SPD haben am Freitag gegen die Rücknahme der Anhebung des Rentenalters gestimmt. Das ist ein Skandal. Aber jetzt wissen wir wenigstens, woran wir sind. Es genügt ein Blick auf den Arbeitsmarkt um zu sehen: Es gibt gar nicht genügend Arbeitsplätze für Ältere. Die offizielle Statistik für Hamburg zeichnet ein trauriges Bild. Allein hier sind 8.822 55- bis 64-jährige arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote in dieser Altersgruppe beträgt 7,4 %. Und die Krise hat erst begonnen. Die Rente ab 67 schafft nur höhere Rentenabschläge und mehr Altersarmut. Die Bundestagswahlen werden eine Volksabstimmung über die Rente ab 67. Alle Hamburgerinnen und Hamburger wissen jetzt: Von Sarrazin ist keine Einsicht zu erwarten. Wer Grüne oder CDU und SPD wählt, wählt Rentenkürzung und Altersarmut. Wer DIE LINKE wählt, kann darauf zählen, dass wir nicht locker lassen, bis die Rente ab 67 gestoppt ist.