Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
8. August 2013 Bürgerschaftsfraktion, Kersten Artus

Weiterer Angriff beim CSD – Hasskriminalität verfolgen!

© CC BY 2.0: Ludovic Bertron

Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es am CSD-Wochenende zu einem weiteren homo- bzw. transphoben Angriff. In den frühen Morgenstunden des 2. August wurde eine 26-jährige Transfrau am Hans-Albers-Platz von bislang unbekannten Männern beleidigt und zusammengeschlagen. Auch ihre Begleiterin wurde angegriffen und verletzt. Nach dem Anschlag auf das Magnus- Hirschfeld-Centrum und einem weiteren Vorfall im Stadtpark ist dies die dritte bekannt gewordene Attacke gegen Menschen, die aufgrund ihrer geschlechtlichen oder sexuellen Identität in der Gesellschaft Diskriminierungen erfahren.

„Die Dunkelziffer dürfte weit höher sein, denn es ist oft die Scham, die Betroffene daran hindert, ihre Rechte auf Schutz einzufordern“, kommentiert Kersten Artus, gleichstellungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, den Vorfall. „Bedauerlicherweise fühlte sich das Opfer in diesem Fall unzureichend von der Polizei unterstützt und ernst genommen. Es muss aber sichergestellt sein, dass bei Vorfällen von Hasskriminalität die Betroffenen gerade auch in den ersten Minuten nach einem Angriff sensibel und stützend behandelt werden“, so Artus. „Hasskriminalität muss konsequent verfolgt werden.“