Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
9. August 2010 Fraktion Wandsbek

Was wird aus dem Grundstück Wandsbeker Allee/ Ecke Kattunbleiche?

LINKE kritisiert schleppendes Verfahren und fehlende Transparenz.

Ende 2006 musste das Bürgerhaus Wandsbek schließen. Der Senat wollte das 3.800 qm große Grundstück mit weiteren Gebäuden für 4,4 Mio. Euro verkaufen. Bis heute ist offen, was mit dem Grundstück passiert. Das geht aus zwei Anfragen der LINKEN hervor.

Der erste Interessent plante eine Senioreneinrichtung, zog seinen Antrag aber 2008 zurück. Daraufhin gab es eine neue Ausschreibung und das Mindestgebot wurde auf 3,1 Mio. Euro abgesenkt. Seit Mitte 2008 verhandeln Finanzbehörde und Bezirksamt mit weiteren Interessenten, schweigen sich über dessen Pläne aber aus. Bis zum 30.06.2011 darf dieser nun seine Vorstellungen auf Realisierungschancen prüfen und sogenannte Endbewerber suchen.

Dazu Frank Hiemer, Bezirkspolitiker der LINKEN und Mitglied im Ausschuss für soziale Stadtentwicklung: "Es ist einfach ein Unding, wie hier mit öffentlichem Eigentum umgegangen wird. Der Vorgang erscheint in höchstem Maße undurchsichtig. Wir erwarten mehr Transparenz."

Wenn schon Flächen aus dem Besitz der Stadt veräußert werden, sollte die Stadt Rahmenbedingungen vorgeben und nach einer Nutzung suchen, die im öffentlichen Interesse liegt.

Die Gebäude auf dem Grundstück Wandsbeker Allee 53, 55, 55a wurden vor 30 Jahren von der Rudolf-Steiner-Schule genutzt und später - neben dem Bürgerhaus Wandsbek - u.a. von Abteilungen des Bezirksamtes Wandsbek. Das Grundstück liegt in zentraler Lage in unmittelbarer Nähe zum Wandsbeker Markt.

Die beantworteten Anfragen vom Senat (19/6760) und vom Bezirksamt Wandsbek (18/4555) sind beigefügt.

Für Rückfragen: Frank Hiemer - T: 040-6545040