Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
31. August 2010 Bürgerschaftsfraktion

Vergleich Kohlekraftwerk Moorburg

Zu dem Vergleich über die wasserrechtliche Genehmigung für das Kohlekraftwerk Moorburg erklärt Dora Heyenn, Fraktionsvorsitzende und umweltpolitische Sprecherin:

"Statt mit dem dauerhaften Kühlturmeinsatz die Kühlwasserentnahme und die Schädigungen der Elbe so weit wie möglich zu reduzieren, wird der Turm nur eingesetzt wenn es nach den Wasserwerten unbedingt nötig ist. Im Gegenzug wurden die Auflagen für den Betrieb in unproblematischen Monaten gelockert, der Konzern darf dann sogar mehr Wasser entnehmen. Statt alles für eine möglichst geringe Umweltbelastung zu unternehmen, wird nur das kostengünstige Minimum umgesetzt. Umweltschutz geht anders. Der Senat mag vielleicht Ökonomie und Ökologie zusammen denken, handeln tut er danach wieder nicht. An der Tatsache, dass das Kraftwerk Moorburg eine unvertretbare CO2-Schleuder sein wird, ändert sich durch den Kühlturm nichts."