Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
12. Mai 2016 Bürgerschaftsfraktion

Tag der Pflege: Personalmangel gefährdet PatientInnenwohl

Anlässlich des heutigen internationalen Tags der Pflege erklärt Deniz Celik, pflegepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Die Pflegekräfte in den Hamburger Krankenhäusern, stationären Pflegeeinrichtungen und der ambulanten Pflege leisten wertvolle Arbeit, kriegen jedoch nicht die Wertschätzung, die sie verdienen. Der chronische Personalmangel führt nicht nur zu Arbeitsbelastung und permanentem Stress unter den Beschäftigten, sondern gefährdet die Gesundheit und das Wohl der PatientInnen.“

In Hamburg herrscht in der Alten- und Krankenpflege chronischer Personalmangel. Allein in den Krankenhäusern fehlen laut Schätzungen der Gewerkschaft ver.di mindestens 4.000 Pflegekräfte. Der Anteil der der Pflegebedürftigen steigt bis 2030 in Hamburg um 32,2 Prozent, wie einer Studie der Bertelsmann-Stiftung von 2012 zu entnehmen ist. 2030 wird es gemessen an der Zahl der Pflegebedürftigen in Hamburg 2.196 Vollzeitpflegekräfte zu wenig in der ambulanten Versorgung und 3.340 Vollzeitkräfte zu wenig in der stationären Versorgung geben.

„Der Senat muss auf den Pflegenotstand reagieren“, fordert Celik daher. „Zur Sicherung der PatientInnensicherheit muss er notwendige Rahmenbedingungen setzen und sicherstellen, dass in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen dem zunehmenden Pflegenotstand mit einer besseren und dem demographischen Wandel angemessenen Personalausstattung entgegen gewirkt wird. Daher fordern wir gesetzliche Vorgaben für die Mindestbesetzung in den Hamburger Krankenhäusern, aber auch in weiteren stationären wie ambulanten Pflegeeinrichtungen, und bessere Personalschlüssel und stärkere Kontrolle der stationären und ambulanten Pflege.“