Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
7. Juli 2009 Bürgerschaftsfraktion

Studie enthüllt skandalöse Zustände: Vernachlässigung alter Menschen nimmt wieder zu

Wolfgang Joithe, sozialpolitischer Sprecher der Bürgerschaftsfraktion, zeigt sich von den Medienberichten über eine Studie des Instituts für Rechtsmedizin am UKE entsetzt.

Das Institut hat in einer Studie 8500 Verstorbene über 60 Jahre untersucht und vielfach Druckgeschwüre, Untergewicht und das Fehlen von Zähnen festgestellt. Jeder Achte wies ein Dekubitus (Druckgeschwür durch Wundliegen) auf. Bei jedem Fünften davon gingen die Wunden bis auf die Knochen. Im Vergleich zur letzten Studie die Zahlen angestiegen. Untergewicht wies jeder fünfte Untersuchte auf, unter den Heimbewohnern war es sogar jeder Dritte. Einen Grund für die mangelhafte Versorgung sehen die Forscher in der unzureichenden fachärztlichen Versorgung.

Wolfgang Joithe erklärt dazu: "Das sind unhaltbare Zustände. So kann man mit Menschen nicht umgehen. Besonders alarmierend ist, dass die Vernachlässigung wieder zunimmt. Der Mangel an Pflegefachkräften, die hohe Arbeitsverdichtung und chronische Überlastung sind ein wesentliche Ursache dieser skandalösen Zustände in den Heimen."