Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
31. Juli 2008 Fraktion Wandsbek

Stiefkind Sozialer Wohnungsbau? Wandsbeker LINKE hakt nach.

Mit einem Auskunftsersuchen an den Hamburger Senat möchte die Wandsbeker Bezirksfraktion der LINKEN herausfinden, wie sich die Sozialwohnungen in Wandsbek entwickeln.

Unter anderem möchte die LINKE wissen, wie viele Wohnungen noch in der Sozialbindung sind, wie viele derzeit gebaut werden und ob der Senat eine Prognose für den zukünftigen Bedarf an Sozialwohnungen erstellt hat oder erstellen wird.

Vasco Schultz (31), sozialpolitischer Sprecher der Wandsbeker Linksfraktion dazu: „Viele Wohnungen fallen derzeit aus der Sozialbindung. Damit wird erschwinglicher Wohnraum vor allem für Familien und Alleinerziehende immer knapper. Das muss gestoppt werden. Wir wollen als LINKE mehr sozialen Wohnungsbau in der Stadt.“

Selbst die stadteigenen Wohnungbaugesellschaften SAGA und GWG versuchen nach und nach Wohnungen, die aus der Sozialbindung fallen, zu verkaufen. Die dort teilweise seit Jahrzehnten wohnenden Mieter werden häufig durch starke Mieterhöhungen oder Erhörung der Mietnebenkosten zum Auszug gezwungen.

„Es ist Aufgabe der Stadt, ausreichenden Wohnraum für alle Menschen bereit zu stellen. Nicht nur mit immer neuen Bebauungsplänen für die High-Society sondern auch mit Wohnungsbau für Familien mit geringem Einkommen.“, so Vasco Schultz weiter.

Für Rückfragen: Vasco Schultz unter Telefon: 0173-58 408 37