Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
8. August 2016 Bürgerschaftsfraktion

Stadt muss sich für den Erhalt des KIDS einsetzen!

© S. Hofschläger / pixelio.de

Das KIDS, die Anlaufstelle für Straßenkinder am Hauptbahnhof, soll zum 1. Oktober 2016 seine Räume verlassen, weil der Investor Alstria Office Reit AG das Bieberhaus modernisieren möchte. Alle bisherigen Mieter sollen auch nach der Sanierung im Bieberhaus bleiben – nur die Einrichtung für Straßenkinder nicht. Die Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft fordert, dass die Einrichtung in ihren Räumen bleiben darf.

„Das KIDS macht seit 1993 erfolgreiche Arbeit am Hauptbahnhof“, erklärt Sabine Boeddinghaus, jugendpolitische Sprecherin der Fraktion. „Das wissen Fachleute genauso wie die Sozialbehörde. Ich fordere vor diesem Hintergrund den Investor auf, diese Einrichtung genauso zu behandeln wie das Ohnesorg-Theater und den Bäcker an der Ecke. Beide dürfen bleiben, nur das KIDS nicht. Auch das KIDS muss an seinem Standort bleiben können!“

„Die Drohung des Investors mit einer Schadenersatzklage ist unanständig“, ergänzt Mehmet Yildiz, kinderpolitischer Sprecher der Fraktion. „Die Alstria hat Alternativen, sie muss die Räume von KIDS nicht zwingend nutzen. Sie könnte auch vor der Einrichtung einen Baucontainer platzieren und von dort aus die Bauarbeiten koordinieren. Wir fordern die Sozialbehörde auf, gemeinsam mit dem Senat eine Lösung möglich zu machen und sich bei der Alstria Office Reit AG für den Verbleib von KIDS am Hauptbahnhof einzusetzen oder für standortnahen Ersatz zu sorgen.“

Zum Hintergrund:

Seit 23 Jahren kümmert sich die Anlaufstelle KIDS erfolgreich am Hauptbahnhof um Hamburger Straßenkinder. Das KIDS ist bundesweit die größte Einrichtung dieser Art und unterstützt obdachlose Mädchen und Jungen bei der Bewältigung ihres schwierigen Alltag und der Suche nach Wegen aus der Obdachlosigkeit. Diese Arbeit findet in der ganzen Stadt Anerkennung. Die Alstria Office Reit AG hat nun die Verträge mit KIDS gekündigt, um die Räume während der anstehenden Bauarbeiten im Bieberhaus für die Koordinierung der Bauarbeiten zu nutzen und sie anschließend als Büroräume an andere Nutzer zu vermieten.