Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
4. Juni 2014 Bürgerschaftsfraktion

„SPD-Plan zur Kita-Betreuung geht an der Realität vorbei“

Die Hamburgische Bürgerschaft diskutiert heute über die Weiterentwicklung der Kindertagesbetreuung in Hamburg hin zu einer beitragsfreien Grundbetreuung. „Es ist schön, dass hier endlich reagiert wird. Aber das ist kein Erfolg der SPD“, sagte in der Debatte Mehmet Yildiz, familien-, kinder- und jugendpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. „Das ist ein Erfolg der Volksinitiative ,Frühkindliche Bildung ist ein Grundrecht‘ von Landeselternausschuss, Gewerkschaften, Verbänden und auch unserer Fraktion. Ohne diese Initiative hätte die SPD sich keinen Millimeter bewegt!“ Er erinnerte daran, dass Hamburgs Kitas nach wie vor den schlechtesten Betreuungsschlüssel in Deutschland haben: „Statt gleichzeitig die Qualität zu steigern, hat die SPD nur auf Quantität gesetzt. Mit frühkindlicher Bildung hat das wenig zu tun. Und die jetzt angekündigten fünf Stunden beitragsfreier Betreuung sind immer noch zu wenig."

Der Plan der Mehrheitsfraktion gehe völlig an der Realität vorbei. „Erstens können die Träger mit Fünf-Stunden–Gutscheinen nur schwer die Kosten abdecken, zweitens sind fünf Stunden zu wenig, um mit den Kindern vernünftig pädagogisch arbeiten zu können“, kritisierte Yildiz. Er forderte die SPD auf, endlich die Qualität der Kita-Betreuung auszubauen, mehr Erziehungspersonal zu besseren Bedingungen einzustellen und den Betreuungsschlüssel zu senken. „Und mittelfristig brauchen wir eine kostenlose und steuerfinanzierte Ganztagesbetreuung aller Kinder, unabhängig von der Arbeitssituation der Eltern. Gleichberechtigte Teilhabe an Bildung ist ein elementarer Baustein für die weitere Entwicklung der Kinder.“