Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
3. September 2009 Jan van Aken

Sofortige Stilllegung aller Atomanlagen notwendig

Laut Agenturmeldungen will das Bundesamt für Strahlenschutz über geeignete Verfahren zur Schließung des Endlagers Asse entscheiden. Eine der Optionen sei die Verfüllung der Kammern mit einem Spezialbeton. Dazu erklärt der Spitzenkandidat der LINKEN zur Bundestagswahl in Hamburg Jan van Aken:

Gerade an dem Endmülllager Asse wird die ganze Tragweite des Problems der Atomenergie deutlich. Die Energieerzeugung durch Kernspaltung ist und bleibt ein hochgefährlicher, nicht beherrschbarer Irrweg mit völlig ungeklärten Langzeitproblemen bei der Endlagerung.

Die Verfüllung mit Spezialbeton ist keine Lösung sondern ein Verbrechen, weil die Folgen für die nächsten Generationen völlig unabsehbar sind.

An den Problemen mit der Lagerung des Atommülls wird es offenkundig: Jeder Tag, den die Atomanlagen in diesem Land weiterlaufen, ist einer zu viel. DIE LINKE bleibt dabei: Wir fordern den sofortigen Ausstieg aus der Atomwirtschaft.