Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
4. Mai 2012 Bürgerschaftsfraktion

Seniorentag: Hamburgs Seniorinnen und Senioren brauchen echte Mitbestimmung!

Kersten Artus, seniorenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, zieht bereits jetzt eine positive Bilanz des 10. Deutschens Seniorentages. DIE LINKE ist auf dem 10. Seniorentag, der vom 3. bis 5. Mai 2012 in Hamburg stattfindet, mit einem eigenen Stand präsent und hat anlässlich des Ereignisses einen eigenen Flyer herausgegeben. Auch die Bundestagsfraktion ist mit großer personeller Besetzung vor Ort.

"Der Seniorentag ist ein wichtiger Anstoß, den Blick auf die ältere Generation zu richten. Hamburgs Seniorinnen und Senioren brauchen echte Mitbestimmung statt nur Mitwirkung. Es müssen die Barrieren beseitigt werden, die das verhindern. Angesichts der Rentenentwicklung ist Altersarmut eine der größten Barrieren", erklärt Kersten Artus.

"Die Linksfraktion begrüßt ein Seniorenmitwirkungsgesetz für Hamburg. Es war überfällig, weil die Teilhabe von älteren Menschen ein wichtiger Baustein der Gesellschaft ist. Wir fordern den Senat auf, dafür zu sorgen, dass Seniorenmitwirkung auch wirklich stattfinden kann. Über den SPD-Vorstoß hinaus gehend müssen die Seniorenbeiräte gut und vor allem barrierefrei ausgestattet werden, dazu gehören u.a. eine ausreichende Finanzierung, Aufwandsentschädigungen und wissenschaftliche Mitarbeiter. Außerdem Seniorinnen und Senioren ein Rede- und Antragsrecht in den Bezirken erhalten."

Die Linksfraktion mahnt an, dass die Altersarmut zunehmen wird, weil die Hartz-Gesetze Hunderttausende Menschen in dauerhafte Armut drücken: Prekäre Arbeitsbedingungen wie Befristungen, Leiharbeit und Minijobs lassen die Rentenansprüche sinken. Die Rente erst ab 67 Jahren bedeutet für viele eine verlängerte Erwerbslosigkeit im Alter. Die Pflege ist unterfinanziert, was eine schlechte Lebensqualität im Alter bedeutet.