Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
30. September 2011 Bürgerschaftsfraktion

Senat gefährdet soziale Frauenprojekte

pauline / pixelio.de /www.pixelio.de

Auf eine Anfrage der Linksfraktion hin bestätigt der Senat, dass in sozialen Frauenprojekten wie dem FLAKS künftig auch Männer Ein-Euro-Jobs wahrnehmen sollen. Grund ist die Aufhebung der Zielgruppenorientierung von Angeboten. Kersten Artus, frauenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, sagt dazu:

"Das ist an Irrsinn nicht zu überbieten und auch nicht mehr mit den Kürzungen von Haushaltsmitteln der schwarz-gelben Bundesregierung für Arbeitsgelegenheiten entschuldbar. Der Senat verabschiedet sich offenbar von allen gleichstellungspolitischen Grundsätzen, für die die SPD als Opposition noch bis vor einem halben Jahr gestanden hat. Ich befürchte zudem, dass sich Frauenarmut in Hamburg weiter verfestigen wird, weil die geschlechtspezifischen Ursachen von Erwerbslosigkeit offenbar keine konkrete Rolle mehr spielen sollen. Es ist nicht allein damit getan, dass Kitaplätze ausgebaut werden. Viele Frauen brauchen hier und jetzt Hilfe."