Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
28. August 2013 Bürgerschaftsfraktion

S4 muss kommen – aber bitte ohne Trickserei

© Cekora / pixelio.de

Wirtschaftssenator Frank Horch hat heute die erste Kostenschätzung für die neue S-Bahn-Linie 4 vorgelegt. Danach sind die zu erwartenden Kosten von bisher 350 Millionen auf nun 630 Millionen Euro hochgeschnellt. „Es ist unstrittig, dass Hamburg die S4 braucht. Ebenso unstrittig sollte aber sein, dass nicht noch mehr Güterverkehr an dicht besiedeltem Gebiet der Stadt vorbei führen darf“, kommentiert Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Die hohe Kostensteigerung darf nicht als Argument dafür genutzt werden, die S4 an einen Ausbau des Güterverkehrs zu koppeln.“

Die heutige Mitteilung der Hamburger und Schleswig-Holsteiner Behörden enthält lediglich eine Gesamtsumme für S4 und andere Schienenverkehre gemeinsam. „Ein relevanter Teil der Kosten“ sei auch dem Fern- und Güterverkehr zuzurechnen, heißt es dort. „Diese Aufstellung ist alles andere als transparent – womöglich wird hier die S4 versprochen und durch die Hintertür noch mehr Güterverkehr durch die Stadt geschoben“, fürchtet Sudmann. „Mich beschleicht der Verdacht, dass hier eine Trickserei zu Lasten der betroffenen BahnanwohnerInnen vorbereitet wird.“