Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
16. Mai 2011 Bürgerschaftsfraktion

Rainbowflash am 17. Mai: Gegen Homophobie aktiv werden!

Große Senatsanfrage der Linksfraktion zur Lebenssituation Homosexueller in Hamburg auf den Weg gebracht

„Lesben sind unsichtbar und Schwule verdienen gut - das sind die Klischees dieser Stadt. Aber wir wollen wissen, wie es gleichgeschlechtlich-liebenden MitbürgerInnen wirklich in Hamburg geht“, sagt Kersten Artus, gleichstellungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE.

Am 17. Mai wird seit 2005 der Internationale Tag gegen Homophobie gefeiert. Bereits 1990 strich die WHO an diesem Tag Homosexualität aus ihrer Liste psychischer Krankheiten. Wie bereits in den Jahren zuvor veranstalten diverse lesbisch-schwule-trans-Interessensverbände und Institutionen an diesem symbolträchtigen Datum den Rainbowflash. Mit bunten Luftballons wollen sie auf die nach wie vor bestehenden Diskriminierungen gegenüber Lesben, Schwulen und Transmenschen aufmerksam machen.

„Die bunten Ballons spiegeln die Vielfalt der Gesellschaft gut wieder! Die LINKE setzt sich für einen konsequenten Abbau von Benachteiligungen ein. Hier muss in Hamburg noch einiges geschehen. Mit unserer Großen Anfrage werden wir Defizite identifizieren und den Senat entschieden in die Verantwortung nehmen“, schließt Artus.