Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
6. Januar 2016 Bürgerschaftsfraktion

„Obdachlose auch tagsüber vor Erfrierung schützen!“

Der Winter ist in Hamburg angekommen – auch am Tag liegen die Temperaturen deutlich unter Null. Harte Zeiten für obdachlose Menschen: Sie müssen die hellen Stunden draußen in der Kälte verbringen. Die Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft fordert den Senat daher dazu auf, das städtische Winternotprogramm auch tagsüber für obdachlose Menschen zugänglich zu machen. Bisher sind die Notunterkünfte im Rahmen des Winternotprogramms nur zwischen 17 Uhr am Abend und 9 Uhr morgens geöffnet.

„Es ist nicht nachvollziehbar, warum Obdachlose jeden Morgen wieder in die Kälte geschickt werden. Die tiefen Temperaturen sind nicht nur nachts, sondern auch tagsüber für Leib und Leben eine Gefahr“, erklärt dazu Cansu Özdemir, Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. „Bis jetzt sind die Tagesaufenthaltsstätten an den Wochenenden geschlossen und in der Woche eingeschränkt geöffnet. Darüber hinaus gibt es immer noch zu wenig Plätze.“
Das Argument der Sozialbehörde, die Obdachlosen sollten sich in den Tagesaufenthaltsstätten beraten lassen, sei absurd, so Özdemir: „Zum Einen sind die Tagesaufenthaltsstätten in der Regel völlig überfüllt, zum anderen lässt sich dort kein Obdachloser stundenlang beraten. Statt absurde Ausreden zu erfinden sollte der Senat das Winternotprogramm ab sofort ganztägig zugänglich machen.“