Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
22. Mai 2014 Bürgerschaftsfraktion

Nicht nur mehr, sondern die richtigen Wohnungen bauen!

Die SPD hat bewiesen, dass es in Hamburg innerhalb eines Jahres möglich ist, 6.000 neue Wohnungen zu bauen. „Doch bei der Frage, was gebaut wird und was notwendig ist, versagt die SPD“, kritisierte in der Aktuellen Stunde der heutigen Plenarsitzung Heike Sudmann, wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Der riesige Mangel an günstigen Wohnungen und Sozialwohnungen ist nicht gelindert, geschweige denn beseitigt. Einen katastrophalen Wohnungsmarkt entschärft man nicht durch den Bau x-beliebiger, meist teurer Wohnungen.“

Die Mietenexplosion hält entgegen der Aussagen der BSU unvermindert an, so Sudmann: „Laut der jüngsten und größten Wohnungsmarkt-Studie von ,Immonet‘ lagen die Angebotsmieten Ende 2013 in Hamburg bei durchschnittlich 11,21 Euro nettokalt für den Quadratmeter, deutschlandweit bei 6,55 Euro.“ Der Wohnungsmarkt müsse also von unten, nicht von oben aufgerollt werden, Hamburg brauche viel mehr günstige Wohnungen und Sozialwohnungen. „Der Kurs des Senats heißt: Hauptsache irgendwas bauen“, kritisiert die Stadtentwicklungsexpertin. „Aber das beendet weder die Wohnungsnot noch den Mietenwahnsinn.“