Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
10. Mai 2011 Bürgerschaftsfraktion

Neue Software für Sozialbehörde: Geldverschwendung! Linksfraktion fordert umfassende Prüfung

Die Linksfraktion hat mit ihrem Antrag zu JUS-IT die Entscheidung des Sozialsenators Scheele offenbar beflügelt: Bereits zum Ende der letzten Wahlperiode hatte die Fraktion DIE LINKE den Antrag gestellt, die Einführung der Software JUS-IT in der Sozialbehörde von einer unabhängigen Expertengruppe prüfen zu lassen. Der CDU-Rumpf-Senat hatte diesen Antrag abgebügelt. Nun hat die Fraktion DIE LINKE den Antrag neu gestellt.

Kersten Artus: „Die Geldverschwendung liegt bei den derzeitigen Planungen auf der Hand!  Dass Herr Senator Scheele sich offenbar ohne gründliche und unabhängige Prüfung für die Software entschieden hat, zeugt nicht von einem seriösem Herangehen an die knappen Gelder. Wir halten unsere Forderung aufrecht, dass eine unabhängige Prüfung erfolgen muss. Wir sehen das größte Einsparpotenzial darin, die phasenweise Einführung von JUS-IT und Ablösung der alten Software sowie den geplanten Workflow zu überprüfen und die Schulungen für die Beschäftigten so zu gestalten, dass das Arbeiten mit der neuen Software reibungslos erfolgt. Dies kann nur geschehen, wenn die MitarbeiterInnen die Einführung begrüßen und keine Angst haben müssen, abgewertet, abgruppiert und in ihren Kompetenzen eingeschränkt zu werden. Ansonsten erfolgt eine Abstimmung mit den Füßen!“

Dateien:
20_269_Antrag_Jus-IT.PDF12.3 K