Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
1. März 2011 Fraktion Wandsbek

Nach Entscheidung im Bund: LINKE fordert zügige und unmittelbare Realisierung der S4

Der Bund ist grundsätzlich bereit, das Projekt der S4 nach Rahlstedt mitzufinanzieren. Das ist das Ergebnis eines Treffens im Bundesverkehrsministerium mit Vertretern von Hamburg und Schleswig-Holstein.

Zur konkreten Finanzierung soll bald ein weiteres Gespräch stattfinden. Eine Vorentwurfsplanung könnte demzufolge zügig ausgeschrieben werden.

Julian Georg, für DIE LINKE im Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus: „Die Menschen in Rahlstedt warten schon lange auf eine ordentliche Schienenanbindung! DIE LINKE hat sich in der letzten Legislatur erfolgreich für einen Beschluss der Bezirksversammlung eingesetzt, die S4 zügig zu realisieren. Nun müssen Taten folgen! Die Entscheidung des Bundes, das Projekt mitzufinanzieren ist ein großer Erfolg und muss unmittelbare Folgen für die Planungsentwicklung haben. DIE LINKE hat sich vorgenommen, auch in der neuen Legislatur weiter darauf zu drängen, die Planungen voranzutreiben. Sie wird sich nicht auf die SPD verlassen, sondern selber darauf achten, dass das Thema S4 nicht von der Tagesordnung genommen wird!

Für Rückfragen: Julian Georg Handy: 0176 216 755 28