Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
21. Juni 2013 Bürgerschaftsfraktion

LINKE widerspricht Immobilienverband: Keine Entspannung auf dem Wohnungsmarkt

Als „reine Stimmungsmache“ bezeichnet Heike Sudmann, wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, den Bericht „Makler sehen Wende am Wohnungsmarkt“ auf der Titelseite des „Hamburger Abendblatts“ von heute. „Bisher gibt es keine ernstzunehmenden Hinweise auf eine Entspannung am Hamburger Wohnungsmarkt. Auch die kürzlich veröffentlichte HASPA-Studie belegt einen weiteren Anstieg der Mieten und Wohnungspreise.“

Laut „Abendblatt“ sei der Preisanstieg auf dem Wohnungsmarkt gebremst, weil die Wohnungssuchenden nicht mehr bereit seien, alles mitzumachen. Zwei Beispiele sollen dies belegen. Dem widerspricht Sudmann: „Der Vorsitzende des Immobilienverbandes Hamburg erwähnt nicht all die Wohnungen, die teuer vermietet oder verkauft werden. Er will nur Stimmung machen gegen notwendige Eingriffe in das Spekulantentum und die Abzocke mit den Wohnungen. Das ist ein durchsichtiges Manöver, um weiterhin fette Gewinne mit dem Grundbedürfnis Wohnen zu sichern“