Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
14. November 2014 Pressestelle, Bezirk Wandsbek, Ortsverband Wandsbek Kerngebiet

LINKE stellt im Wahlkreis 11 Mehmet Öndek als Spitzenkandidat auf

Am Dienstag, den 11. November, hat DIE LINKE in Hamburg-Wandsbek ihre KandidatInnen im Wahlkreis 11 gewählt. Die Mitglieder wählten den fünfunddreißigjährigen Schauspieler und Lageristen Mehmet Öndek auf Platz 1 der Wahlkreisliste für die kommende Bürgerschaftswahl.
Mehmet Öndek ist ver.di-Mitglied und als Fachlagerist  und Be-triebsrats bei Matthies Autoteile tätig. Der gebürtige Kurde lebt seit 1997 als anerkannter politischer Flüchtling in Deutschland und kandidiert zum ersten Mal für die Hamburger Bürgerschaft. Als Schauspieler gehört sein Herz dem politischen Theater.

"Ich setze mich im Theater schon lange mit sozialen und politischen Themen auseinander. Deshalb habe mich entschlossen nicht bei dieser Wahl nicht nur zuzuschauen, sondern mich bei den LINKEN politisch zu engageieren.", erklärt Mehmet Öndek. Als zentrale politische Anliegen nannte Öndek, dass jeder von seiner Arbeit leben können müsse, ausreichend bezahlbaren Wohnraum und die Möglichkeit für alle Menschen am kulturellen Leben der Stadt teilzuhaben.
Die KandidatInnen im Wahlkreis 11 sind:
1. Mehmet Öndek, Fachlagerist, 35, ver.di, Betriebsratsmitglied, Schauspieler
2. Leo Kyllar, Sozialarbeiter, Leiter des offenen Jugendtreffs Ev.-Luth. Kirchengemeinde Alt-Rahlstedt, Gemeindehaus Großlohe
3. Ralph Labudde, Produktionsarbeiter
4. Jan Rübke, 62, Angestellter

Auf den Plätzen 5 - 7 wurden Marc Renken (Angestellter), Christian Kruse (Selbständiger) und Norman Gading (Auszubildender, Schüler am Abendgymnasium) gewählt.