Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
27. August 2010 Bürgerschaftsfraktion

LINKE fordert vom Wirtschaftssenator Taten

Der umstrittene Wirtschaftssenator Ian Karan nennt im heutigen Hamburger Abendblatt-Interview Optimismus als Leitmotiv seiner Amtszeit. Elisabeth Baum, wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, fordert hingegen Taten, die den Menschen Perspektiven eröffnen:

"Hoffentlich steckt hinter dem Optimismus auch ein konkreter Plan. Zum Beispiel den arbeitenden Menschen in dieser Stadt wieder Hoffnung zu geben und dafür zu sorgen, dass sie statt der vielen schlecht bezahlten Teilzeit- und Leiharbeitsjobs wieder die Chance bekommen, ihre Zukunft mit gerecht entlohnten, sicheren und unbefristeten Arbeitsplätzen angehen zu können. Das würde auch die ortsansässigen Betriebe und Hamburgs Binnenkonjunktur nachhaltig fördern, denn die Menschen in dieser Stadt könnten sich die Dienstleitungen und Waren wieder leisten.

Optimismus alleine wird nichts bringen, lassen Sie Taten sprechen. Wir werden Sie beim Wort nehmen, Herr Karan und nach 18 Monaten schauen wie viele neue Arbeitsplätze von denen man sicher leben kann, in Hamburg entstanden sind."