Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
19. Mai 2014 Bürgerschaftsfraktion

Ladenschluss ist Sozialschutz – keine weiteren Sonntagsöffnungen!

Zur nächsten Bürgerschaftssitzung bringt die SPD einen Antrag ein, mit dem sie der von der FDP forcierten Ausweitung der verkaufsoffenen Sonntage offenbar eine Absage erteilt. „DIE LINKE ist strikt gegen weitere Ausnahmen vom Hamburgischen Ladenöffnungsgesetz“, erklärt dazu Kersten Artus, gewerkschafts- und wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Aber ob das die SPD auch so sieht, ist nicht klar ersichtlich.“ Denn im Petitum des SPD-Antrags heißt es, dass „die Lage von verkaufsoffenen Sonntagen stärker als bisher die unterschiedlichen Interessen der Bezirke berücksichtigen soll“. „Kann demnächst jeder Bezirk eigene vier verkaufsoffene Sonntage bestimmen?“, fragt Artus. „Dann wären wir in Hamburg bei 28 verkaufsoffenen Sonntagen im Jahr. Die SPD muss ihre Beschlussvorlage nochmal erklären – sonst werden wir nicht zustimmen. DIE LINKE steht gegen die unnötige Flexibilisierung von Öffnungs- und damit Arbeitszeiten. Die Erfahrung ist leider, dass sie prekäre Beschäftigungsverhältnisse forciert – auch und vor allem im Einzelhandel.“