Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
31. August 2015 Bürgerschaftsfraktion

Kundgebung vor dem Jobcenter Altona

Die Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft lädt für den 1. September ein zu einer Aktion vor dem Jobcenter in Altona im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Das muss drin sein!“. Vor Ort werden unter anderem die Bürgerschaftsabgeordnete Inge Hannemann und der Berliner Aktivist Michael Fielsch mit seiner Kreuz-Aktion in Gedenken an die Opfer der Agenda 2010 sein. „Die Agenda 2010 von SPD-Kanzler Schröder war der endgültige Schritt, den Wohlfahrtsstaat in Deutschland zu beerdigen“, erklärt dazu Inge Hannemann, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Seither sind mehrere Millionen Menschen in die Mühlen von Jobcentern und anderen Maßnahmen geraten und zum Teil bis auf null Euro sanktioniert worden. Die Betroffenen wurden zum Teil als Schmarotzer und Faulenzer dargestellt und somit ein boshaftes Bild von sozial Bedürftigen gezeichnet. Am 1. September wollen wir mit dieser Aktion vor dem Jobcenter ein Zeichen dagegen setzen. Alle Interessierten und AktivistInnen sind eingeladen.“

Die Aktion soll mit der umgekehrten Darstellung verbreiteter Klischees weiter verdeutlichen, dass nicht die Hartz-IV-Beziehenden die Faulenzer der Nation sind, sondern dass die Problemlage in der ungerechten Verteilung von Arbeit und Reichtum liegt. „Wir brauchen eine neue Form von Grundsicherung, die das Bürokratiemonster Jobcenter bändigt, Druck von den Betroffenen nimmt und somit auch Kosten einspart. Dafür ist es ist höchste Zeit“, so Hannemann.

1. September 2015, 8-12 Uhr, Jobcenter Hamburg-Altona, Alte Königstraße 8-14.