Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:
Anke

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
11. Juni 2013 Fraktion Wandsbek

Kundenzentrum Walddörfer bleibt

Das Bezirksamt Wandsbek hat beabsichtigt, zum Jahresende 2013 das Kundenzentrum Walddörfer in Volksdorf und das Soziale Dienstleistungszentrum (SDZ) in Bramfeld zu schließen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollten auf die übrigen Dienststellen verteilt werden. Am 24. Mai hat sich die Bezirksversammlung Wandsbek auf einer Sondersitzung mit den Standortentscheidungen befasst.

Die Linksfraktion hat sich deutlich gegen die Schließungen ausgesprochen. Auf der Sitzung wurde auch bekannt, dass sich ein Bürgerbegehren gegen die Schließungen gebildet hat.

Nun wurde bekannt, dass die rot-grüne Koalition den Protesten der Opposition und der Bürgerinnen und Bürger nachgegeben hat.

Julian Georg, Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion: „Die Standortschließungen haben wir von Anfang an abgelehnt. Anfragen von Abgeordneten der Opposition haben erst die Sinnlosigkeit der geplanten Schließungen deutlich gemacht. Der Verlust der bürgernahen Infrastruktur wäre nicht zu rechtfertigen gewesen. Ich freue mich, dass die Fraktionen von SPD und Grünen zur Vernunft gekommen sind und sich die Argumente der Bürgerinnen und Bürger
sowie der Oppositionsfraktionen zu Herzen genommen haben
.”

Die Linksfraktion bleibt dennoch kritisch. Die Bestandsgarantie soll nur bis zum Ende des Mietvertrags im Jahre 2018 gelten, zudem ist der Erhalt des Kundenzentrums nur ein kleiner Erfolg. Die Linksfraktion kritisiert, dass das Bezirksamt an den Schließungen weiterer Dienststellen, zum Beispiel des Sozialen Dienstleistungszentrums Bramfeld, festhält.

Die verhinderte Schließung des Kundenzentrums darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Verwaltung und die rot-grüne Regierung in Wandsbek an vielen Stellen am Bürgernähe kürzen. Ob Dienststellenschließung oder Abschaffung des BOD: Wir bleiben weiter Wachsam und sprechen uns gegen jedwege Kürzung an der dezentralen Infrastruktur aus.” so Georg abschließend.

Die Linksfraktion in Wandsbek wird sich weiterhin gegen Personalabbau und alle Bestrebungen einsetzen, die Aufgaben der Bezirke und ihrer lokalen Dienststellen weiter runterzufahren.

Für Rückfragen:
Julian Georg, Fraktionsvorsitzender - 0176/ 216 755 28 – julian.georg@linksfraktion-wandsbek.de
DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Wandsbek
Wandsbeker Chaussee 286, 22089 Hamburg