Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
1. Juli 2009 Bürgerschaftsfraktion

Krümmel: Erneut Störfall im Schrottreaktor

Schon wieder ein Defekt am AKW Krümmel. Vattenfall hatte das Kraftwerk nach zwei Jahren Stillstand vor einer guten Woche wieder angefahren und kurz danach einen Defekt in der Elektronik entdeckt.

"Krümmel ist und bleibt ein Schrottreaktor! Vattenfall gefährdet Mensch und Umwelt. Allein Gewinne in Höhe von rund einer Millionen Euro pro Tag stehen im Vordergrund", empört sich Dora Heyenn, umweltpolitische Sprecherin und Fraktionsvorsitzende.

"Eine soziale und ökologische Energieerzeugung wird es mit Vattenfall in Hamburg auf Jahrzehnte hinaus nicht geben. Schwedens Regierung setzt Vattenfall inzwischen unter Druck, der schwarz-grüne Senat hingegen führt seine Kooperationen mit dem rücksichtslosen Energiekonzern unbeirrt weiter", kritisiert Heyenn weiter.

In Krümmel wird am Freitag, 3. Juli, um 14:00 Uhr eine Blockade des AKWs zusammen mit Bauern aus dem Wendland erwartet.

"Wir fordern eine sofortige Stilllegung aller Atomanlagen. Dafür gilt es Druck zu erzeugen: vor Ort in Krümmel, beim Anti-Atom-Treck und schließlich bei der Großdemonstration in Berlin am 5. September, an der sich auch die Fraktion DIE LINKE beteiligen wird", schließt Heyenn.