Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
16. Januar 2009 Bürgerschaftsfraktion

Keine Ausweitung von Sperrgebieten - Wegschauen hilft nicht

Anlässlich der Debatte um Bordelle und Sperrgebietsausweitungen erklärt Kersten Artus, frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft:

"Sperrgebiete verhindern keine Prostitution. Sie verursachen aber einen erhöhten Kontrollaufwand und kriminalisieren die Prostituierten. Warum will man den betroffenen Frauen ihre Lebensgrundlage entziehen? Wer gegen die kriminellen Machenschaften von Freiern etwas Sinnvolles tun will, sollte dazu beitragen, dass Prostituierte besser vor gewalttätigen Freiern und Zuhältern geschützt werden. Außerdem benötigen die Frauen, vor allem die Migrantinnen, eine bessere Versorgung und Beratung - und eine auszuweitende Unterstützung bei Drogenproblemen. DIE LINKE Fraktion wird zum kommenden Haushalt dazu Forderungen stellen."