Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
20. März 2013 Bürgerschaftsfraktion

Kein Platz für Rechtsextreme in Horn!

Die stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Christiane Schneider, begrüßt die Kundgebung des »Hamburger Bündnisses gegen Rechts« am kommenden Samstag in Horn. Für diesen Tag mobilisieren Rassisten und extrem rechte Nationalisten zu einer Versammlung gegen die geplante Al-Nour-Moschee in der ehemaligen evangelischen Kapernaum-Kirche. Sie sollen ihre islamfeindliche Hetze nicht ohne kräftigen Widerspruch verbreiten dürfen, findet Schneider: „Es sollte längst eine Selbstverständlichkeit sein, dass Muslime in Deutschland ihre Moscheen, die zugleich als Gebetsräume und soziale Treffpunkte dienen, nicht mehr in Hinterhöfen und Tiefgaragen verstecken müssen. Deshalb ist der geplante Umzug der Al-Nour-Gemeinde in das Gebäude der ehemaligen Kapernaum-Kirche ein kleiner, aber wichtiger Schritt zur Normalität.“

Die rechten Demonstranten greifen mit ihrer geplanten Versammlung nicht nur das Grundrecht der kollektiven Glaubensfreiheit an, so Christiane Schneider. „Sie bedrohen damit das soziale und kulturelle Leben eines Teils der Stadtgesellschaft und sie bedrohen das friedliche interkulturelle Zusammenleben“, erklärt sie. Dass das Drohpotenzial der rechten Mobilisierung ernst zu nehmen ist, zeigten die Hasstiraden auf ihrer Facebook-Seite, die sich bis zu Vernichtungsfantasien steigern.

Die Kundgebung des »Hamburger Bündnisses gegen Rechts« findet am 23. März um 13.00 Uhr an der Ecke Sievekingsallee/Horner Weg statt.

Eine Schriftliche Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE mit Senatsantwort zum Thema finden Sie in der Anlage dieser Mitteilung.